Damit soll Bootlegs vorgebeugt werden.

XXXTentacion ist schon seit drei Wochen tot. Und doch sorgt der Rapper aus Florida immer wieder für neue Nachrichten. So wurde erst kürzlich wurde ein Foto seines Grabes veröffentlicht. Jetzt ist die erste offizielle Merchandise-Kollektion von ihm erschienen.

In der Instagram-Story seines offiziellen Accounts wurde die Kollektion angekündigt. Foto: Xxxtentacion / Instagram

Wie auf seinem Instagram-Account bekannt gegeben wurde, sollen die Kleidungsstücke den vielen Bootlegs den Rang ablaufen, die inzwischen im Handel erhältlich sind. Schon über 1000 Hersteller sollen mit nicht autorisierten Stücken Geld mit dem Tod von XXXTentacion verdienen.

Die offizielle Kollektion ist sehr schlicht und fast komplett in schwarzweiß gehalten. Insgesamt sind fünf Shirts, ein Hoodie und eine Hose erhältlich, die jeweils auf kurze Textsnippets wie „Gekyume“, „SAD!“ und „Sincerely, XXX“ setzen. Hier könnt ihr die Teile kaufen.

10-Millionen-Vertrag kurz vor dem Tod

Doch das ist nicht die einzige Neuigkeit von XXX: Wie die „New York Times“ herausfand, hat der Rapper nur wenige Wochen vor seinem Tod einen Vertrag über 10 Millionen Dollar mit dem Label Empire unterschrieben. Dort waren bereits seine ersten Werke erschienen.

Wie Labelgründer Ghazi Shami der „Times“ erzählte, seien bereits einige Songs fürs nächste Album fertig. Dass wir von denen etwas hören werden, ist aber erstmal nicht abzusehen. Der Grund dafür ist eine Klausel im letzten Vertrag des Rappers, die dafür sorgt, dass wohl erst im Oktober wieder neue Musik von ihm erschienen kann.

Schaut euch hier noch mal das posthum erschienene Video zu „SAD!” an:

Quelle: Noizz.de