Cardi Bs und Megan Thee Stallions "WAP" war ein unfassbarer Erfolg. Seit vier Wochen steht der Song auf Platz eins. Das Musikvideo wurde jetzt mit Disney-Szenen neu interpretiert – und das Ergebnis ist freizügiger als du denkst!

Der Song "WAP" von Cardi B und Megan Thee Stallion war der späte Sommerhit, den eine von Corona gezeichnete Gesellschaft dringend gebraucht hat. Er war ein sofortiger Erfolg – nicht zuletzt wegen des dazugehörigen Musikvideos, an dem du dich dank aufwendiger Kulissen und extravaganter Choreografien nicht sattsehen kannst. Nun hat sich ein*e Video-Produzent*in auf YouTube diesen Erfolg zu Nutzen gemacht und ein neues Musikvideo zu "WAP" kreiert – doch in diesem spielen nur Disney-Charaktere mit.

Cardi B im Musikvideo zu "WAP"

Das Disney-Remake passt perfekt zu den Lyrics von "WAP"

Das Video von "Schizzel Productions" hat etliche Szenen aus Disney-Filmen so zusammengeschnitten, dass sie genau zu dem Rhythmus und/oder den Songtexten passen. Das ist dem*der Produzent*in so gut gelungen, dass sich Zuschauer fragen müssen, wie viel Zeit der*die Produzent*in gehabt haben muss, um alle Szenen zusammen zu suchen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Es wird viel mit nassen Katzen gearbeitet (WAP ist ein Akronym für "Wet Ass Pussy", Pussy bedeutet auf Deutsch so viel wie Kätzchen), doch auch eine twerkende Tinkerbell macht einen Auftritt, eine klitschnasse Ariel, Rapunzel in Handschellen, sowie eine putzende Cinderella und eine sich voll stopfende Mulan. Auf YouTube bekommt der Song von der Community viel Lob. Manche sagen sogar, das Video wäre besser als das Original.

"WAP" steht immer noch auf Platz Eins der Billboard Hot 100

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Song "WAP" mit dem legendären "Whores in This House"-Sample von Frank Ski schnellte direkt zur Nummer eins der Billboard Hot 100 und machte es sich dort gemütlich. Neben Kritik über die pornösen Lyrics und Gegenwind von Tierschützerin Carole Baskin für die Nutzung von Raubtieren im dazugehörigen Musikvideo, kam der Song bei Fans unheimlich gut an. So gut, dass der Hit immer noch auf Platz eins steht – und das schon seit vier Wochen.

>> "Katzenzuhälter": Carole Baskin kritisiert Cardi Bs "WAP"-Video – zurecht?

  • Quelle:
  • Noizz.de