Mine und die Quarantöne All Stars melden sich aus sicherer Distanz.

Mine meldet sich aus dem Off mit einer aufwendigen Inszenierung des Songs "Schminke", der zuvor auf dem gemeinsam mit Fatoni veröffentlichten Album "Alle Liebe Nachträglich" zu hören war.

>> "Wenn dich keiner mag, muss ja irgendwas an dir falsch sein!": Sängerin Mine über Mobbing

Es geht eigentlich um Liebe – und um Corona

"Schminke" behandelt das ungefilterte Gefühl des Verliebtseins. "Alle Gefühle stehen hintenan, nichts, was einen sonst stört, spielt eine Rolle, weil sich alles leicht anfühlt", sagt Mine über den Song im Pressetext. Weiter erklärt sie: "Die Featuregäste haben den Song in der aktuellen Situation aber für sich neu interpretiert, deshalb ist aus den unterschiedlichen Parts eine komplett andere Version geworden".

Als Gäste sind Fatoni, Grossstadtgeflüster, Malonda, Tristan Brusch, Haller, Textor (Kinderzimmer Productions), Ecke Prenz, der Berliner Kneipenchor, Max Bierhals (Neo Magazin Royale) und viele mehr am Start.

>> Awolnations entspannte Quarantäne-Playlist – mit Aretha Franklin, Rodriguez und Beck

Die insgesamt 36 teilnehmenden Musiker*innen haben ihre Parts selbst geschrieben, im Homerecording eingespielt und zurück an Mine geschickt, die das Ganze in Eigenregie gemischt, geschnitten und zusammengetragen hat. "Schminke" ist das Ergebnis von zweieinhalb Monaten gemeinsamer Arbeit während der Corona-Quarantäne.

Mit dem Video möchten Mine und ihre Gäste auch explizit auf die prekäre Situation hinweisen, in der sich viele Kulturschaffende aktuell mangels Auftrittsmöglichkeiten befinden: "Kunst geht auch ohne Publikum von zu Hause, Kultur aber nicht! Unterstützt die Szene, wenn es euch möglich ist.“

Das schicke Video gibt es hier:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Quelle: Noizz.de