Diese Aktion ging für den Rapper ordentlich nach hinten los...

Ein Fantreffen mit dem Rapper geriet außer Kontrolle, musste von der Polizei aufgelöst werden. Zunächst sah alles ganz harmlos aus: Ufo361 hatte einen kleinen Aufruf gestartet und angekündigt, im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg Trikots an seine Fans zu verteilen.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Doch es kamen viel mehr Menschen, als der Rapper erwartet hatte. Innerhalb von einer Viertel Stunde versammelten sich hunderte Fans um sein Auto, schrien wie wild herum und bildeten eine riesige Menschentraube.

Ufo versuchte daraufhin den Platz in Richtung Innenstadt zu verlassen, doch die Fans folgten ihm, blockierten seinen Weg. Ganze zwei Stunden saß der Rapper fest, bis schließlich die Polizei einschritt.

Ein Sprecher der Polizei: "Er hatte sich vor seinen Fans versteckt und bat uns, ihn in Sicherheit zu bringen."

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Videos von der missglückten Aktion sind mittlerweile in den sozialen Netzwerken zu finden. Auf einem Fan-Video bei Youtube ist zu sehen, wie Ufo auf einem Pickup steht und Selfies mit seinen Fans macht. Er springt sogar in die Menge. Scheinbar hat er zu diesem Zeitpunkt den Fan-Trubel noch genossen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Nun muss sich der Rapper wohl erstmal von dem Schreck erholen. Am 13. April erscheint sein neues Album "808".