Till und Hafti nehmen die Mathematik so richtig auseinander.

Rammstein ist einer der international erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten. Bekannt sind sie für ihren harten Sound und die spektakulären Liveshows. Haftbefehl hingegen ist einer der größten deutschen Rapper, hat mit seinem Hit „Chabos wissen wer der Babo ist“ für das Jugendwort des Jahres 2013 gesorgt („Babo“) und mit seinen Alben „Blockplatin“ und „Russisch Roulette“ echte Deutschrap-Klassiker geschaffen. Jetzt ist aus dem Nichts eine Kollaboration von Till Lindemann – Frontsänger von Rammstein – und dem Offenbacher Rapper veröffentlicht worden.

„Mathematik“ heißt der Song, der als Crossover aus Industrial, Alternative Rock und Rap etwas sehr Eigenes ist. Die Instrumentalisierung klingt im Prinzip typisch Rammstein, bloß der Bass ist ganz klar aus dem modernen Rap entwendet. Dazu singen, sprechen und rappen die beiden darüber, wie wenig sinnvoll Mathematik und Rechnen in ihren Augen ist.

>> Präsident Putin will Drogen-Rap zensieren

„1+1 ist 2, 2+2 ist 4 – ja, das reicht mir, mehr muss ich nicht wissen. Wozu denn noch mit Zahlen quälen? Es gibt doch Maschinen zum Kohle zählen.“ trägt Lindemann in gewohnter Rammstein-Manier vor. Baba Haft ergänzt: „Wir wiegen Geld ab, wir brauchen nicht zu rechnen.“

Finanziell gesehen dürfte es den beiden tatsächlich mehr als gut gehen. Vielleicht ein bisschen zu gut; das nächste Album von Hafti wurde nämlich schon vor Monaten angekündigt und ein festes Releasedate ist immer noch nicht bekannt.

>> Kylie Jenner und Jay-Z teilen sich 5. Platz der reichsten US-Stars 2018

Quelle: Noizz.de