Capital Bra, Bonez MC, Samra oder AK Ausserkontrolle widmen dem Schmerzmittel ganze Hymnen: Die Rede ist von Tilidin. Die Deutschrap-Stars sorgen für einen echten Boom, Dealer kommen kaum nach. Der Stoff macht high, aber leider auch ziemlich abhängig – und zwar immer mehr unter 20.

Wenn man mal einen Blick auf die Lyrics der Deutschrap-Hits der vergangenen Jahre wirft, sind die Themen ziemlich übersichtlich: Gucci, Lamborghini, Lean – aber immer wieder auch: Tilidin. Der wohl erfolgreichste Hit aus dieser Sparte stammte wohl von Capital Bra und Samra, der 2019 veröffentlicht wurde mit dem schlichten Titel "Tilidin". Mehr als 65 Millionen Aufrufe hat der melancholische Song, der die Schmerzmittel als Ausweg berappt.

>> Cannabis, Crystal, Tilidin: Diese Drogen verkaufte ein Berliner E-Zigaretten-Laden

Offensichtlich nehmen immer mehr Jugendliche ihre Rap-Idole sehr ernst und wollen genauso sein wie sie: Innerhalb von nur zwei Jahren sind seit 2017 die Verschreibungen des Schmerzmedikaments Tilidin bei den 15- bis 20-Jährigen in Deutschland um das 30-fache gestiegen. Das geht zumindest aus den Daten der gesetzlichen Krankenkassen hervor, die dem funk-Format "STRG_F" vorliegen. Die Journalistinnen haben zu ihren Recherchen eine Doku gemacht, die gerade auf YouTube trendet. Während 2017 noch rund 100.000 Tagesdosen verschrieben wurden, sind es 2019 dann mehr als drei Millionen. Ob der Boom nur auf die Deutschrap-Hits zurückgeht und wie viele Rezepte illegal im Umlauf sind, weiß keiner so genau.

Hier kannst du zum Einstieg die kurze Doku der Kolleg*innen von "STRG_F" sehen:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Aber was genau ist Tilidin?

Ein ziemlich krasses Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide. Es wird eigentlich nur bei starken bis sehr starken Schmerzen eingesetzt, zum Beispiel, wenn du dir dein Knie bei einem Motorradunfall zertrümmert hast. Ja, genau davon sprechen wir. Wie fast alle Opioide kann es sehr schnell ziemlich abhängig machen. Die Wirkung ist schmerzstillend, aber auch euphorisierend und enthemmend.

Leere Tilidin-Flaschen, die in einem Berliner Park gefunden wurden.

Tilidin an sich hat erst mal gar keine so krasse Wirkung auf den Körper. Erst wenn es durch die Leber zu Nortilidin und Bisnortilidin abgebaut wird, entfalten die "Tilis" – so der liebevolle Szene-Name – ihre Wirkung: Sie betäuben. Wenn du keine Schmerzen hast, geht dir erst mal alles schön am Arsch vorbei. Das ist der Effekt, für den Tilidin eben als Droge missbraucht wird. Um dem entgegenzuwirken, wird Tildin als Fertigmedikament oft mit Naloxon kombiniert. Das sorgt dafür, dass der Wirkstoff erst später vom Körper verstoffwechselt wird.

Bisher gilt die allgemeine Auffassung, dass Tilidin kein hohes Missbrauchspotenzial aufweist, eben weil es durch den Wirkstoff Naloxon seine Wirkung nur langsam freisetzt. Entdeckt wurde das Schmerzmittel bereits 1967 – und seitdem weiß man auch über seine berauschende Wirkung. Es gibt das Medikament als Tropfen und Tabletten, die Tropfen wirken schneller. Die Wirkung setzt ziemlich schnell ein. Es dauert nur zwischen fünf bis 20 Minuten bis man etwas merkt. Die Wirkdauer ist dafür extrem lang: etwa vier bis sechs Stunden. Auch deshalb ist der Stoff als Rauschmittel beliebt und gleichzeitig so gefährlich.

Hohes Abhängigkeitspotenzial

Durch den regelrechten Tilidin-Hype im Deutschrap kommen immer mehr Jugendliche mit dem Rauschmittel in Berührung und sind neugierig. Oft werden sie dann abhängig. Gesundheitsexperte Gerd Glaeske von der Universität Bremen empfiehlt daher, zu prüfen, ob auch Tilidin-Tabletten unter das Betäubungsmittelgesetz fallen sollten. Denn Tilidin-Tropfen, die bereits strengeren Richtlinien unterlegen, machen inzwischen nur noch vier Prozent der Verschreibungen des Medikaments aus – offenbar, weil diese Rezepte strenger kontrolliert werden.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

In der "STRG_F"-Doku auf YouTube geben einige Tilidin-abhängige Jugendliche an, dass sie den Lebensstil ihrer Idole wie Capital Bra, Bushido oder Samra imitieren wollen – sie posieren mit Tilidin-Blistern auf Instagram. Ein 18-jähriger Schüler, der nach eigenen Angaben regelmäßig das Arzneimittel konsumiert, erzählt im Interview:

Man will den Rappern näher sein, dadurch, dass man sich dieselben Sachen antut wie die (...) Wenn sie sich als real vermarkten, dann sollte man dem Glauben schenken.

Die steigende Nachfrage Made by Capi und Co. können zumindest einige Dealer bestätigen, die die Kolleg*innen von "STR_F" ausfindig machen konnten. Die Nachfrage steigere sich merklich, wenn ein neuer Rap-Hit über die Droge veröffentlicht wird. Ein Darknet-Dealer erklärt, dass er vor allem minderjährige Kunden habe, die sogar nachfragen, ob die Eltern irgendwas am Brief merken könnten.

"Kipp' das Tilidin weg"

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch wenn die meisten Rapper ihr "Tili" glorifizieren als etwas, das ihr hartes Leben leichter oder vielmehr ertragbarer macht, hat der Missbrauch des Opiats natürlich seine Schattenseiten. Bonez MC hat dazu gerade erst den Anti-Drogen-Song "Tilidin weg" veröffentlicht. Darin rappt er:

Kipp' das Tilidin weg. Alles in meine Toilette, weil ich will es nicht mehr …

Das Video zum Song hat bisher über sieben Millionen Aufrufe – ob das dem Tabletten- und Tropfenmissbrauch unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Ende bereiten will, bleibt abzuwarten. Tilidin in Tropfenform, das sehr schnell im Körper wirkt, darf seit 2013 nur noch auf ein gelbes Betäubungsmittelrezept verschrieben werden, das besonderen Auflagen unterstellt ist.

Tilidin in Tablettenform und als retardiertes, also verzögert wirkendes Medikament darf unterhalb einer festgelegten Dosisgrenze und in Kombination mit Naloxon von einem Arzt auf Rezept verschrieben werden. Solche Rezepte kann man sich problemlos gefälscht im Darknet besorgen.

Das Schmerzmittel wird übrigens überwiegend nur in Deutschland, Belgien und der Schweiz vertrieben – in den USA wird in dem Medikament kein therapeutischer Nutzen gesehen. Es ist auf einer Stufe mit harten Drogen wie Heroin und LSD. Der Tilidin-Rausch ist daher tatsächlich ein ziemlich deutsches Phänomen.

Quelle: Noizz.de