Es ist das erste Tanz-Video der 19-Jährigen Singer-Songwriterin aus Brooklyn.

Das neue Jahr hat gerade mal erst einen Monat auf dem Buckel und ganz eigentlich zählt der Februar ja noch offiziell zum Winter – aber mal ganz ehrlich, es könnte endlich auch mal Frühling werden. Wir haben genug vom Regenwetter! Zum Glück sieht das Maia aus Oakland genauso. Die Singer-Soungwriterin mit chinesischen Wurzeln macht als mxmtoon veträumten Bedroom-Dream-Pop, der klingt, als sei man gerade erst von Sonnenstrahlen geweckt wurden.

Inzwischen lebt die erst 19-jährige Singer-Songwriterin im New Yorker Stadtteil Brooklyn und kann ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wenn man sie fragt, wie sie ihre Songs am ehesten beschreiben würde, antwortet sie "reimende Tagebucheinträge", weil sie darin ihre privatesten Gedanken einfängt. Ihre erste EP "plum bossom" veröffentlichte sie 2018 in kompletter Eigenregie – und wurde alleine auf Spotify über 100 Millionen mal gestreamt.

Dabei geholfen hat ihr sicherlich auch ihre Bekanntheit auf der Social-Media-Plattform TikTok. Dort macht mxmtoon aber keine Musik, sondern witzige Comedy- und Tanz-Videos mit denen sie über 1,3 Millionen Follower gewinnen konnte. Damit zeigt Maia beide Seiten von sich: "Ich kann witzig sein, aber auch der Emo-Teenager." Nun vereint sie ihre Leidenschaft zum Tanzen und die emotionalen, nachdenklichen Lyrics in dem Video zu ihrer Single "Fever Dream".

Hier kannst du das Video zu "Fever Dream" sehen:

"Mein Einstieg in die Musikindustrie war ein Achterbahnkapitel in meinem Leben, und auch heute noch bin ich extrem neu in dieser Welt. Bei "fever dream" geht es um genau das, und um den Vertrauensvorschuss, der erforderlich ist, wenn man in seinem Leben an verschiedenen Punkten Entscheidungen trifft", sagt sie über den Song.

Maias musikalische Vorbilder sind genauso eine Achterbahnfahrt: Von den Arctic Monkeys, über Sufjan Stevens bis hin zu Elliott Smith ist alles vertreten. Mit ihrer Musik, versucht sie als mxmtoon aber auch ihrer eigenen Persönlichkeit Ausdruck zu geben. In einem Interview mit dem "Flood Magazine" bezeichnete sie sich als eine "junge, bisexuelle woman of color aus einer Immigranten-Familie". Zurzeit arbeitet sie an ihrer zweiten EP, die im Laufe dieses Jahres erscheinen soll.

Wenn ihr noch mehr von Newcomerin mxmtoon hören wollt, habt ihr Glück. Im vergangen Jahr hat sie ihr Debütalbum "the masquerade" veröffentlicht, auf dem sie ihre Songs in einer Mischung aus Bedroom-Dream-Pop, R'n'B und Soul präsentiert – und mit dabei natürlich auch ihr Lieblingsinstrument, die Ukulele. Der perfekte Soundtrack für eine entspannte Woche.

Mehr Newcomer auf NOIZZ:

>> Trevor Daniel ist der TikTok-Newcomer von übermorgen

>> Wir haben mit Victor Solf über seinen Neuanfang nach dem Krebstod seines Her-Bandkollegen gesprochen

>> Comethazine – der Newcomer-Star der USA kommt nach Berlin

Quelle: Noizz.de