The Weeknd hat ein neues Musikvideo gedroppt – diesmal für den Song "Snowchild". Für die Animation hat sich der Kanadier mit dem ersten japanischen Animationsstudio in Schwarzem Besitz zusammengetan. Das Ergebnis ist eine actionreiche Anime-Reise durch die einmalige Karriere des Sängers.

Passend zu den teils autobiografischen Lyrics des Songs aus seinem Erfolgsalbum "After Hours" werden auch im Musikvideo zu "Snowchild" die verschiedenen Stationen des Lebens von Abel Tesfaye, wie der kanadische Künstler bürgerlich heißt, gezeigt. Aber nicht irgendwie: Für die Animation hat The Weeknd das japanische Anime-Studio "D’Art Shtajio" beauftragt, das erste Schwarze Animationsstudio in Japan. Gegründet wurde es 2016 von Arthell Isom, Darnell Isom, und Henry Thurlow.

Ein Ausschnitt aus The Weeknds Kurzfilm "After Hours"

>> The Weeknds neuer Psycho-Thriller-Kurzfilm – was will er uns damit sagen?

Das Ergebnis: eine animierte Reise durch Abel Tesfayes Aufstieg

Das Video startet mit dem Charakter aus dem "After Hours"-Kurzfilm (mit gewohnt mitgenommener Nase), geht dann weiter zur "House of Balloons"-Ära, zu "Kiss Land and Beauty Behind the Madness" und schließlich zur "Starboy"-Phase. Dann wird alles etwas verrückter: Lichtschwert-Kämpfe, Pumas und Frauen, die sich in Pumas verwandeln. Am Ende sieht man The Weekend wieder alleine durch die Wüste Richtung Las Vegas laufen – wo ihn sein "After Hours"-Alter-Ego schon erwartet.

Schau dir das Video zu "Snowchild" hier an:

Das vierte Studioalbum "After Hours" von The Weekend, das im März erschien, zählt bereits jetzt zu den erfolgreichsten Alben des Jahres.

>> The Weeknd plant wohl Song über Ex-Freundin Selena Gomez

Quelle: Noizz.de