Tay-K war zum Zeitpunkt des Mordes erst 16.

Tay-K ist ein 19-jähriger Rapper aus Texas. Der veröffentlichte 2017 den Song "The Race", in dem er über einen von ihm begangenen Mord rappt. Dieser Song hat mittlerweile mehr als 175 Millionen Aufrufe auf Youtube, Platin-Status in den USA und wurde von 21 Savage, Tyga und Lil Yachty remixet. Jetzt ist der Song ein Hauptbeweisstück in dem Mord an Ethan Walker.

Walker wurde 2016 in seinem eigenen Zuhause erschossen von einer sechsköpfigen Bande, die Geld und Drogen aus seiner Wohnung rauben wollte. Zu dieser Bande gehörte auch Tay-K. Damals war er noch 16 Jahre alt und wurde lediglich zu Hausarrest verurteilt. 2017 nahm er die elektronische Fußfessel jedoch ab (das postete er auch auf Twitter) und floh nach New Jersey, wo er "The Race" aufnahm.

Tay-Ks Anwalt sagt, der fatale Schuss auf Walker wäre nicht von dem Rapper gekommen, da er nur dafür zuständig war, die Drogen in dem Haus aufzuspüren. Trotzdem wurde Tay-K nun für schuldig befunden, und muss für 55 Jahre ins Gefängnis. Das berichtet das US-Magazin "The Guardian".

Auf der Flucht soll Tay-K weitere Verbrechen begangen haben, wie den Mord an dem 23-jährigen Mark Salvidar, sowie den Raubüberfall auf den 65 Jahre alten Owney Pepe.

>> Sexismus im Deutschrap: So widerlich verhält sich Kollegah Sprössling Jigzaw

>> Zoll machtlos: 187 Strassenbande feiert Drogen-Party auf dem Deichbrand-Festival

Quelle: Noizz.de