Von Florida nach Kalifornien und hinaus in die Welt!

Diplo hat im März seine EP „California“ veröffentlicht, wie gewohnt mit Starbesetzung: Santigold, MØ, Desiigner und zahlreiche andere nutzen seine Beats als Vorlage. Mit dem Titel schließt sich dabei ein Kreis: Diplos erstes Album, das seine Weltkarriere 2004 ankurbeln sollte, hieß „Florida“, benannt nach seiner Heimat.

Um diese Geschichte zu erzählen, hat der Musiker jetzt einen neuen Kurzfilm veröffentlicht. „Florida to California“ zeigt, wie Diplo es von seinen Anfängen als Garagen-Tüftler zu einem der gefragtesten Produzenten der Popwelt geschafft hat. Zu seinen Kunden zählten in den vergangenen Jahren Madonna, M.I.A., Justin Bieber und diverse andere Sänger und Rapper, die man ebenfalls im Film sieht.

So wird einem überhaupt wieder bewusst, wie sehr der „Random White Dude“, so seine ironische Selbstbezeichnung, die Popwelt ein entscheidendes Stück mitgeprägt hat. Und wie Privataufnahmen zeigen, gibt er sein Talent auch schon an seine Kinder weiter, die fleißig mit dem Papa musizieren.

Quelle: Noizz.de