6ix9ine brettert in neuem Musikvideo im Regenbogen-Ferrari durch die Wüste

Teilen
41
Twittern

„Stoopid“: 4,2 Millionen Klicks in 12 Stunden.

Nur wenige Stunden, nachdem US-Rapper 6ix9ine seine zehnte Single „Stoopid“ am vergangenen Freitag droppte, folgte das – wie könnte es anders sein – farbenfrohe Video zum neuen Track.

Der 22-Jährige, der für seine Regenbogen-Frisur bekannt ist, nimmt seine Fans mit auf den wohl buntesten Ausflug, den die Wüste von Dubai je gesehen hat: 6ix9ine rast im Regenbogen-Ferrari, 6ix9ine planscht vorm Regenbogen-Wasserpark, 6ix9ine gönnt sich eine Fahrt in der Regenbogen-Achterbahn – natürlich mit Smartphone im Ohr. In jeder Szene ist der Kontrast bis zum Anschlag aufgedreht. Herrlich.

[Auch interessant: 6ix9ine droppt Farid-Bang-Kollabo mit trippy Karibik-Vibes]

Überlagert wird die kunterbunte Show von 6ix9ines aggressiv gespitteten Lyrics. Die richtet er gen Ende an US-Radiomoderator Ebro Darden, der ihn kürzlich für sein Proll-Gehabe via Instagram kritisierte. Darden in seinem Insta-Kommentar: „Yo, weißt du was? Du bist ein Penner, weil du nur über Zahlen sprichst. Zahlen haben nicht mit Qualität zu tun.“

6ix9ines Reaktion in „Stoopid“:

“Tell him shut up, suck a dick. Tell him fuck him, I’m the shit. Bitch, I’m just recording this. I’m getting money, I’m the shit. Shoutout my Bloods, shoutout my Crips. That nigga Ebro, he a bitch. Just another old nigga on a young nigga dick.”

Der Moderator reagiert übrigens bereits auf den Diss:

Das Musikvideo knackte innerhalb der ersten 12 Stunden die 4,2 Millionen-Views-Marke.

Quelle: Noizz.de