Kennst du noch „Crank That“ und den Soulja-Boy-Tanz?

Soulja Boy Tell'em aka. Young Drako hatte 2007 mit „Crank That (Soulja Boy)“ einen unfassbaren Hit. Sieben Wochen war er auf Platz eins der US-amerikanischen Charts. Alle Welt kannte plötzlich den Soulja-Boy-Tanz. Da war er gerade mal 16 Jahre alt. Wenngleich er dann bis zum Ende der 00er-Jahre noch recht erfolgreich Musik veröffentlicht hat, konnte er an die Sensation seiner ersten Single nie wieder anknüpfen.

Seit einigen Wochen steht der mittlerweile 28-Jährige aber wieder im Rampenlicht: diesmal nicht wegen Musik, sondern wegen einer Anzeige von Nintendo und diversen Instagram-Rants, die ihn zum derzeit angesagtesten Meme in der Rap-Welt gemacht haben.

Soulja Boy in der Gaming-Industrie

Ende 2018 brachte der Rapper seine eigene Gaming-Konsole auf den Markt, die SouljaGame. Die Crux an der Sache: Die Konsole war nur ein überteuerter Emulator, auf dem 800 von Nintendo geklaute Spiele gespeichert sind. Unzählbar viele negative Rezensionen und eine Anzeige von Nintendo wegen Diebstahl später nahm Soulja Boy die Konsole bereits nach wenigen Wochen wieder vom Markt.

Das hat ihn allerdings nicht davon abgehalten, am 12. Januar eine weitere Konsole zu veröffentlichen: die SouljaGame Handheld. Im Gegensatz zur SouljaGame sind auf der Handheld keine 800, sondern 1500 von Nintendo geklaute Spiele gespeichert. Das Design ist dafür von der Playstation Vita übernommen. Wie lange es wohl diesmal dauert, bis die erste Anzeige einfliegt?

Wenn man sich auf Soulja Boys Website umsieht, dann findet man schnell weitere Rip Offs bekannter Markenprodukte. Zum Beispiel Kopfhörer von Beats by Dre und diverse Apple-Produkte. Alles superbillig und mit „Soulja“ im Namen: SouljaWatch, SouljaPads, SouljaPods – wieso kommt er damit eigentlich durch?

>> Kanye-West cancelt Coachella – weil er keine Riesen-Kuppel kriegt

Die Soulja-Boy-Challenge

In einem Livestream auf Instagram Anfang Januar lieferte Young Drako dann erstklassiges Meme-Material: Völlig in Rage schrie er, dass er 2018 das größte Comeback aller Rapper hatte und das 2019 sein Jahr werde. Als er irgendwo liest, Tyga habe das größte Comeback gehabt, dreht er völlig durch und schreit mehrmals fassungslos „Tyga??!!“.

Unter dem Hashtag #souljaboychallenge kann man auf Instagram und YouTube gerade etliche bekannte Rapper sehen, die im Stil von Soulja Boy erzählen, dass Tyga ein Witz sei und sie selbst die größten Comebacks 2018 hatten. Mit Bravour macht das zum Beispiel Lil Yachty.

Instagram-Rant und Größenwahnsinn

Doch mit dem Ausraster gegen Tyga nicht genug. In weiteren Livestreams schießt Soulja Boy unter anderem gegen Kanye West: „Der Typ, der jede Woche auf Twitter wegen Drake heult?!“ Offenbar hält sich Soulja Boy für wichtiger und erfolgreicher als Kanye.

In einem weiteren Stream (ab 05:42) zählt Soulja auf, welche Rapper er alle groß gemacht, entdeckt oder beeinflusst hat und warum er gerade der heißeste Rapper im Game ist. Eine Rede, die sich nicht gerade durch Bescheidenheit auszeichnet.

Dennoch: Soulja Boy hat mit seinen ausfallenden Livestream gerade auf jeden Fall so viel Aufmerksamkeit, wie schon seit richtig vielen Jahren nicht mehr. Ob er daraus noch echtes Kapital schlagen kann, wird sich zeigen.

Dabei hat er mit H.M.L. aktuell tatsächlich eine coole Single draußen, die mit ein bisschen Promo bestimmt erfolgreich sein könnte. Aktuell steht aber auch schon sein nächstes Album in den Startlöchern. Das bewirbt er seit Mitte Januar tatsächlich immer wieder in seiner Insta-Story.

Mit 16 Jahren Millionär und Superstar zu werden ist sicher nicht die beste Grundlage für ein bodenständiges und ausgeglichenes Leben. Vielleicht kriegt er ja noch irgendwie die Kurve.

>> Sex-Sklaverei-Vorwürfe: Wer hat gegen R. Kelly ausgesagt und wer hat sich geweigert?

Quelle: Noizz.de