Alles supersize, wie du weißt.

Es war das Thema der letzten Zeit: Shirin David war auf Shindys neuer Single "Affalterbach" zu hören und bekam keine Credits. Shindy stellte den Track ohne Erlaubnis online, musste ihn wieder löschen und tauschte Shirin nun vermeintlich aus, um "Affalterbach" wieder anzubieten. Die neue Audiospur klingt der von Shirin jedoch verdammt ähnlich.

Ob PR-Aktion oder nicht, Shirin und Shindy waren eine krasse Kombi. Ich verstehe allerdings, dass Shindy seinen Platz im Spotlight nicht teilen möchte, und Shirin deshalb weder im Video zu sehen ist, noch irgendwo namentlich genannt wurde. Sie war mit "Gib ihm" wochenlang auf Platz eins und dominiert gerade richtig hart. Offenbar ist das zu viel für den Rapper, der keine Credits zu verteilen hat, außer es handelt sich um seine Produzenten.

Ich, als jemand, der kaum Hip-Hop hört, feiere beide Artists für ihre Attitüden. Seit Jahren bin ich Shindy-Fan. "Fuck Bitches, Get Money" lief bei mir rauf und runter. Auf seinem Album "Dreams" fand ich Tracks wie "31. Dezember" und "ROLI" mega geil. Shindys Texte sind auf den Punkt gebracht. Ich liebe sein permanentes Label-Dropping, oder wenn er über meinen Lieblingsitaliener in Berlin rappt.

Während mein NOIZZ-Kollege Till meint, dass Rap heute ohne smarte Texte auskommt, bin ich anderer Meinung. Die meisten Rap-Künstler Deutschlands kann ich nicht hören. Für Shindy und Shirin lege ich jedoch auch den aktuellen Roman von Martin Suter zur Seite.

>> Warum ich den neuen Shindy und seine Single „Affalterbach“ liebe

Klar, auf Shindys neues Album "Drama" freue ich mich wahnsinnig. Das liegt auch an den krassen Lyrics, die der Rapper in letzter Zeit abgeliefert hat. "Dodi", "Road2Goat" und "Affalterbach" ballern alles weg, was sonst so in den Charts unterwegs ist. Jemanden wie Capital Bra kann ich mir nicht geben. Im Gegensatz zu NOIZZ-Kollegin Lisa, die ihn richtig hart feiert.

Shindy hingegen macht einen auf deutschen Drake. Zumindest was die Ästhetik angeht. Das Image passt. Er hat ein wahnsinnig starkes Produzententeam und beweist in seinen Songzeilen Köpfchen. So geht Rap heute.

Shirin hingegen habe ich immer als naives YouTube-Girl abgetan. Bis dato wusste ich nicht, dass sie vor ihrer Karriere eine musikalische Ausbildung in Hamburg genossen hat und sich für klassische Musik begeistert.

Tja, und dann kam "Gib ihm". Und Alter, sie gibt uns richtig. Erst habe ich sie etwas belächelt für das Video, das so sehr von allen derzeitigen Trends dominiert wird, dass ich mich gefragt habe, wer Shirin eigentlich wirklich ist. Die Lyrics sind jedoch on point, und Shirin klingt wahnsinnig gut. Man kann ihr Talent nicht abstreiten. Sie hat jahrelang auf den Erfolg hingearbeitet und tut jetzt alles in ihrer Macht stehende, um als Musikerin wahrgenommen zu werden.

Das hat Shirin auch am vergangenen Freitag bewiesen, als sie ihre neue Single "ICE" veröffentlichte. Der Track knüpft nahtlos an "Gib ihm" an. Shirin benutzt sogar wieder Lines wie "Sprichst du grad nicht über Cash" und "Alles supersize". Wie auch auf "Gib ihm", geht es um Geld und Luxusartikel. Sie etabliert sich für mich damit weiter als weibliche Version Shindys.

>> Shirin David droppt neue Single "ICE" – und kopiert sich selbst

Im Video zu "ICE" lassen sich wieder Parallelen zu US-Stars ziehen. Auf den Kennzeichen der zwei pinken Mercedes' scheint Shirin kommende Tracks anzuteasen, "90-60-111" und "Supersize". Genau das machte auch Ariana Grande im Video zu "Thank u, next". Das Setting von "ICE" erinnert stellenweise an das von "7 rings", zum Beispiel wenn Shirin sich auf dem mit Fell bedeckten Bett räkelt. Aber immerhin bekommen wir jetzt eine bessere Idee davon, wer Shirin als Künstlerin sein möchte – auch wenn sie sich woanders hat inspirieren hat.

Das hat Shindy immerhin auch gemacht. Allerdings wissen wir von ihm, wofür der Rapper steht. Und die arrogante Haltung im Video zu "Affalterbach" hat vor ihm auch noch keiner gebracht. Auf "Dreams" hörte man noch den Einfluss von Bushido. Heute wirkt Shindy authentischer. Mit "Drama", da bin ich mir sicher, wird er den Zenit seiner Karriere erreichen.

Eine Kollabo zwischen Shirin und Shindy würde alles wegknallen. Ich sag's euch. Aber auf Augenhöhe. Problem scheint nur zu sein, dass die Egos der beiden nicht übereinkommen. Noch nicht.

>> Shirin David: Das sind die 6 besten "Gib ihm"-Parodien

Quelle: NOIZZ-Redaktion