Nicki been there, Nicki done that.

Schon beim ersten Anschauen von Shirin Davids neuem Musikvideo hat man das Gefühl, das Video schon einmal gesehen zu haben.

Denn der neue Clip zum Rekordhit „Gib ihm“ wirkt wie eine ultimative Kopie von allem, was in Sachen Popkultur gerade vor sich geht. Ein Look da, eine Bewegung hier: Shirin hat sich mal schön das Beste von allem zusammengesucht. NOIZZ hat für dich alle Vorlagen des „Gib ihm“-Videos zusammengesucht:

>> Shirin David bricht Rap-Rekord mit neuer Single „Gib ihm“

Der Style von Ariana Grande:

Blonde Haare, hoher Zopf und ein Zweiteiler in Pink: Schon in der erste Szene von „Gib ihm“ erinnert der Look von Shirin an die Popprinzessin aus den USA. Auch das Auf-dem-Boden-liegen und -rekeln haben wir gerade erst in „God is a Woman“ von Ari gesehen.

Die Mimik von Nicki Minaj:

„Attitude ist Nicki“, rappt die YouTuberin und gibt damit gleich ungeniert das Original hinter ihrer irren Mimik preis. Auf den Nagel beißen, verrückt dreinschauen und Lippe hochziehen – diese Gesichtsakrobatik hat Rapperin Nicki Minaj über Jahre geprägt und zu ihrem Markenzeichen gemacht. Jetzt bedient sich auch Shirin ganz unbedarft an Nickis unverwechselbaren Blicken.

Die Moves von Nicki Minaj:

Nicht nur die Mimik, sondern auch die Bewegungen hat sich die deutsche YouTuberin bei der Amerikanerin abgeschaut. Ob lasziv auf dem Motorrad riden oder mit den Girls den Hintern wackeln: Nicki been there, Nicki done that.

>> Shirin David macht mit den Ost-Boys einen Beauty-Tag in Marzahn

Der Style von Nicki Minaj:

Knallenger Body und ein fetter Mantel, auch diesen Look kennen wir schon seit Jahren von Nicki Minaj. Beste Beispiele für den Style sind die Musikvideos zu „No Frauds“ oder „Feeling Myself“.

Das Aussehen von Loredana:

Besonders bei Minute 1:48 können wir nicht nicht an Loredana denken. Denn Shirin sieht in dieser Szene ihres Musikvideos wirklich extrem nach einer Kopie ihrer Rap-Kollegin aus.

Der Look von Khloe Kardashian:

Bei Minute 2:17 erinnert die ganze Optik – von Haaren, Make-up bis zu den Klamotten – dann dagegen stark an die Optik des Kardashian-Clans. Ganz besonders an die Selfies von Khloe Kardashian, die sich zahlreich bei Instagram finden.

Die Girlgang von Beyoncé:

Insgesamt erinnern die Tanzszenen, mit dem Dutzend wunderschöner Girls mit Afros und makellosen Körpern, ziemlich an den Look von Beyoncés Musikvideo zu „Formation“. Die Moves kennen wir so oder so ähnlich zudem aus dem Klassiker „7/11“ von Queen Bee.

Die Ästhetik von Migos:

Vor einer fetten Karre stehen oder eben ganz lässig darin sitzen und rappen. Diese Szenen sind seit Jahren gang und gäbe in der Hip-Hop-Community. Kein Wunder, dass sich auch Shirin davon eine Scheibe abschneidet und in ihrem Musikvideo einen auf „Motorsport“ von Migos macht. Auch bei diesem Originalvideo ist wieder Nicki Minaj am Start.

Diese Mischung aus Erfolgsrezepten funktioniert natürlich auch in Deutschland bombe. Mittlerweile hat das Musikvideo zu „Gib ihm“ schon über zwei Millionen Views bei YouTube. Und natürlich ist Shirin David auch nicht die einzige, die sich bei den großen Vorbildern bedient. Ob es allerdings cooler gewesen wäre, sich etwas komplett Neues auszudenken, ist dagegen eine andere Frage ...

Quelle: Noizz.de