#SagFuckZuRassismus: Deutschrapper starten Hashtag-Aktion

Teilen
Twittern
Capital Bra hat die Aktion angefangen. Foto: dieserbobby/TwoSides/dpa / dpa picture alliance

Mit Capital Bra, Bushido, Olexesh und Co.

Die Ereignisse in Chemnitz und Köthen halten Deutschland in Atem: In beiden Städten haben Migranten Deutsche umgebracht, in beiden Städten nutzten Nazis die Situation dazu aus, um auf sogenannten Trauermärschen Hass gegen Äusländer zu verbreiten.

Es gab hetzerische Slogans zu hören und den Hitlergruß zu sehen.

Wir von NOIZZ hatten nach dem #WirSindMehr-Konzert in Chemnitz beklagt, warum sich so wenige Musiker aus dem Straßenrap zu den Vorkommnissen äußern wollten – schließlich finden sich hier besonders viele Menschen mit Migrationshingergrund, von denen man einen Einsatz gegen Rassismus erwarten würde.

Jetzt holen das viele Straßenrapper immerhin mit einem Hashtag nach. Mit #SagFuckZuRassismus wollen sie ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. Angestoßen wurde die Aktion von Capital Bra, inzwischen gibt es auch Posts von Bushido, Bausa, Olexesh, KC Rebell, Samra, Capo, Nimo, Capo, Animus, Azzi Memo und Luciano. Hier findet ihr die Bilder:

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen