... doch die Römer machen es ihr nicht einfach.

Erst vor wenigen Wochen haben die Carters ihr phänomenales Video zur Single „Apeshit“ gedroppt, jetzt planen sie ihren nächsten Clou.

Denn nach dem ikonischen Auftritt im Louvre scheint auch das Motto der aktuellen Location-Suche „go big or go home“ zu sein: Kein geringeres Wahrzeichen als das römische Kolosseum hat es Beyoncé als möglichen neuen Drehort angetan, wie die italienische Zeitung „Il Messagero“ berichtet.

Bereits im Juni habe die R'n'B-Sängerin einen ersten formalen Antrag an das italienische Ministerium für Kulturgüter und Tourismus gestellt, um das antike Bauwerk zu mieten – und prompt eine Absage kassiert! Der Grund: Zu last-minute, das Kolosseum sei am angefragten Tag bereits an den italienischen Wissenschaftler Alberto Angela vermietet. Und dibs are dibs, da machten die Italiener auch für Queen B keine Ausnahme.

Doch Beyoncé wäre nicht Beyoncé, würde sie sich mit einer Absage geschlagen geben – der zweite Antrag läuft bereits. Und während wir uns auf den nächsten viralen Hit des Power-Ehepaars freuen, werfen wir noch einmal einen Blick in die Vergangenheit. Denn der Videodreh im Kolosseum wäre nicht der erste für die R'n'B-Sängerin. Bereits 2004 stand sie dort für Pepsi als wilde Gladiatorin in der Arena – zusammen mit niemand geringerem als Pink und Britney Spears.

Ob sie diesen Auftritt noch toppen kann?

Quelle: Noizz.de