Auch Stars wie Rihanna fahren E-Scooter – und auch sie bauen offenbar Unfälle. Die blauen Flecken im Gesicht des Pop-Stars weckten bei den Fans aber ganz andere, ungute Assoziationen.

Der Paparazzi drückte genau im richtigen Augenblick ab: als Rihanna ihre Sonnenbrille abnahm und die blauen Flecken, Schrammen und Schwellungen in ihrem Gesicht zum Vorschein kamen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Pop-Queen hatte sich gerade in ihrem Cadillac Escalade zum Promi-Italiener Giorgio Baldi in Santa Monica fahren lassen und wartete in der Limo darauf, dass ihre Assistent*innen ihr in dem Laden etwas zum Essen und Trinken holten.

Rihannas E-Scooter-Unfall: Erinnerungen an Chris Browns Prügel-Attacke

Als das Celebrity-Magazin "TMZ" die Fotos veröffentlichte, befürchteten RiRis Fans sofort, dass etwas Ähnliches wie vor elf Jahren vorgefallen sei. 2009 hatte ihr damaliger Freund, der Sänger Chris Brown, sie nach einer Grammy-Party verprügelt – und dafür fünf Jahre Freiheitsstrafe auf Bewährung bekommen.

Rihannas Pressesprecher gab allerdings sofort Entwarnung: "Ihr geht es rundum gut. Sie hat sich letzte Woche mit einem E-Scooter überschlagen und sich Prellungen an der Stirn und im Gesicht zugezogen", sagte er gegenüber "People". "Zum Glück hat sie sich keine größeren Verletzungen zugezogen. Sie ist auf dem besten Wege der Genesung."

>> "Die Schlampe lügt!": Chris Brown nach Festnahme entlassen

Rihanna im Februar 2020 mit dem President's Award

ml

Quelle: Noizz.de