Kann Diversität nicht auch im Rap-Game voll normal sein?!

Eine Frau sein im Deutsch-Rap-Game kommt ja noch immer ein bisschen exotisch daher – Shirin David hin oder her. Eunique hat es trotzdem geschafft, sich mit harten Lines und coolem Auftreten eine Fangemeinde zu errappen und auch noch gut in den Charts abzuschneiden.

>> Selfie mit Alles Folge 1: Eunique, wie viele Dick-Pics bekommst du so am Tag?

Nun hat sie vor Kurzem bekannt gegeben, dass sie mit 187-Strassenbande-Mitglied Coach in einer Beziehung sei. Okay, so weit so gut. Wäre eigentlich vielen egal, hätte die Rapperin nicht kurz zuvor bei Insta bekannt gegeben, dass sie auf Männer UND Frauen stehen würde.

Das wiederum muss ein ziemlicher Schock für die dann doch eher konservative Deutschrap-Fan-Welt gewesen sein. Anders lassen sich dann nämlich die Fragen in ihrer Insta-Story nicht erklären. Dort wurde sie nämlich unter anderem gefragt, ob sie denn schon immer bisexuell gewesen sei?

Darauf antwortet Eunique laut raptastisch.de:

"I don't know. Habe halt, wie die meisten, mal mit einer Freundin rumgemacht, oder keine Ahnung was … Pre-Teenie-Phase, und danach, nach meinem ersten Freund, ging es auch los mit Weiber klären wollen, aber immer lowkey. Ich glaube vor allem mit 21 bis 22 ist meine andere Seite sehr extrem geworden, und da ich selbst ein Mädchen bin, fiel es mir irgendwie leichter, klarzukommen."

Euniques Antwort ist ehrlich und macht kein großes Ding draus, aber natürlich wundert man sich schon, warum das für ihre Fans so ein großes Thema ist.

>> Eunique und Felicitas Rauch über Female-Empowerment

Quelle: Noizz.de