Rapper T.I. lässt nacktes Melania-Double im Oval Office tanzen

Teilen
130
Twittern
Seitensprung im Oval Office Foto: Tip / Noizz.de

Flotus is not amused.

Wie kann das nur akzeptabel sein? #ekehaft #boykottiertT.I.”, empörte sich Melania Trumps Sprecherin vergangenen Samstag auf Twitter. Der Grund ihrer Entrüstung: der provokante Teaser zu einem neuen Song von US-Rapper T.I.. Was Stephanie Grisham und demnach auch die First Lady erboste, liegt auf der Hand: Melania wird von einem Double als laszive Fremdgeherin inszeniert. Ihr Seitensprung? Natürlich T.I. höchstpersönlich.

Aber von vorne: Der Clip startet wie ein News-Beitrag. Man sieht Trump in einen Hubschrauber steigen. Die Stimme eines Nachrichtensprechers ertönt: „Melania Trump ist an diesem Wochenende nicht mit dem Präsidenten nach Mar-a-Lago [Anm. d. Red.: Trumps privates Anwesen in Palm Beach, Florida] gereist. Das verwundert viele Leute …“ Die Szene wechselt ins Oval Office – und präsentiert dem Zuschauer, was Flotus anstatt einer Florida-Reise inklusive Ehemann treibt.

T.I. steht im Büro des US-Oberhaupts. Wie er dahin kommt, wird nicht aufgeklärt. Klar ist aber: Der Rapper fühlt sich mehr als wohl im Oval Office. Er trägt einen schicken Anzug, schaut aus dem Fenster, geht um den Schreibtisch herum und legt selbstbewusst beide Handflächen auf dem Holz ab.

Während er es sich im Stuhl des Präsidenten gemütlich macht, betritt eine Blondine den Raum. Ganz klar soll diese Frau Melania Trump sein – die Beine sind lang, die Ombré-Frise ist leicht gewellt. Und auch das Outfit weist eindeutig auf die 48-Jährige hin. Die langbeinige Schönheit trägt genau den Parka, der kürzlich für einen riesigen Shitstorm sorgte. Melanie Trump trug die Jacke mit der Aufschrift „I really don't care do u?“ (zu Deutsch: „Das ist mir wirklich egal und dir?“) bei einem Besuch von mexikanischen Immigranten-Kindern. Unpassender geht’s nicht.

Den viel umstrittene Parka lässt das Melania-Double kurzerhand vom Körper streifen, um sich anschließend splitterfasernackt für T.I. vor und auf dem Trumpsch’n Schreibtisch zu rekeln. Der Rapper genießt und schweigt. Auf Twitter schreibt er zu dem Clip: „Lieber 45 [Anm. d. Red.: Donald Trump ist der 45. Präsident der USA], ich bin nicht Kanye“ – und macht damit einmal mehr deutlich, wie wenig er von der ganz speziellen Beziehung seines Rap-Kollegens zum kontroversen Staatsoberhaupt hält.

[Auch interessant: So schafft Kanye West sich im Weißen Haus selbst ab]

T.I. hatte schon zu früheren Zeitpunkten klargestellt, was er von Kanye Wests Unterstützung für Trump hält. Zuletzt reagierte er via Instagram auf den Besuchs Wests im Oval Office. Er schäme sich, jemals mit ihm in Verbindung gebracht worden zu sein.

Wann der komplette Clip mit der strippenden Melanie erscheint, ist nicht bekannt. Fest steht wohl aber jetzt schon: Dieses Musikvideo wird zum medienwirksamen Klick-Erfolg.

[Auch interessant: So sieht Trumps Penis aus – laut Porno-Star Stormy Daniels]

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen