Richtiger Rockstar, der Rapper.

Post Malone hat in Hamburg Tausende Fans begeistert. In der fast ausverkauften Barclaycard Arena am Mittwochabend lieferte der 23-jährige Hits wie Better Now, Wow, oder Rockstar – bei seinem ersten Deutschlandstopp auf seiner Europa-Tournee.

Alles Songs, mit denen der Rapper in den vergangenen Monaten weltweit die Charts eroberte, zahlreiche Verkaufsrekorde gebrochen hat und auf Streaming-Diensten wie Spotify steil ging. Seine zahlreichen Gesichts-Tattoos setzten einen Trend, der seitdem ebenso bejubelt oder belächelt wurde, aber auf jeden Fall eine Welle der Reaktionen auslöste. Und sogar Pop-Star Justin Bieber ansteckte.

>> Der Schnauzer von Post Malone sieht aus wie zwei sich küssende Hunde

Post Malone, der mit bürgerlichem Namen Austin Richard Post heißt, veröffentlichte 2016 sein Debüt-Studioalbum Stoney, das ihm unter anderem vier Grammy-Nominierungen bescherte. Warum fast jeder Rapper die Grammys 2019 gehasst hat, lest ihr hier.

Das nachfolgende Album Beerbongs & Bentleys aus dem Jahr 2018 hielt sich über 77 Wochen in den Top 10 der Billboard's Top R&B and Hip-Hop Albums Charts. Damit hat der Newcomer den bisherigen Rekord vom „King of Pop“ Michael Jackson mit dessen Erfolgsalbum Thriller (76 Wochen) geknackt. Außerdem geht der Rapper Post Malone jetzt auch unter die Schauspieler – natürlich bei Netflix.

>> Ist Emo-Rap der Grunge unserer Zeit?

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de