Der Berliner Rapper hat uns erzählt, warum Silvester dieses Jahr für ihn nicht schön werden wird.

Mit der Aktion #ByeByeBöller will NOIZZ der privaten Knallerei an Silvester ein Ende setzen – gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe und der Unterstützung von Musikern wie Capital Bra und Massiv sowie Instagram-Celebrities wie Alman Memes. Die vollständige Liste all jener, die #ByeByeBöller unterstützen, findest du hier: Capital Bra, Alman Memes, Massiv und Co.: Wer alles die NOIZZ-Aktion #ByeByeBöller unterstützt.

Zu den Unterstützern gehört auch Kex Kuhl. NOIZZ-User kennen den 29-Jährigen schon aus unserem Video-Format "IDENTITY". Dort sprach der Berliner Rapper offen darüber, wie er mit seinen Depressionen umgeht.

Für #ByeByeBöller hat er uns erzählt, warum er dieses Jahr kein schönes Silvester haben wird. Spoiler: Sein noch sehr junger Hund Sucuk, der ihn seit diesem Jahr begleitet, spielt dabei zwar eine entscheidende Rolle, ist daran aber keineswegs schuld:

"Das Schlimmste an privatem Silvester-Feuerwerk ist der ganze Müll, der in den nächsten Wochen noch überall rumliegt, die Verschmutzung, die dadurch entsteht – abgesehen davon, dass man Geld wortwörtlich verpulvert. Außerdem dieser bescheuerte Lärm: Es knallt einfach nur, es ist einfach nur ein lautes, unangenehmes Geräusch, das viele Menschen auch mit etwas Ungutem verbinden. Ich kann nicht nachvollziehen, wie das jemandem Spaß machen kann.

Das ganze Geld, das da verfeuert wird, könnte man entweder spenden, oder man tut sich selbst was Gutes. Zum Beispiel mal mit seinen Kindern einen schönen Tag verbringen, anstatt denen Feuerwerkskörper zu kaufen und ihnen dadurch das falsche Bild zu vermitteln, dass es schön und gut ist, etwas in die Luft zu jagen. Ich verstehe ja die Absicht dahinter: Kleine Kinder finden es halt irgendwie cool, Sachen explodieren zu lassen. Aber doch nicht so. Es ist doch viel schöner, wenn man sich zusammen ein Feuerwerk angucken kann und mit dem Geld noch einen schönen Silvesterabend verbringt oder schön essen geht.

>> Capital Bra zur NOIZZ-Aktion #ByeByeBöller: "Es ist nicht cool, wenn Haustiere wegen Silvester-Feuerwerk durchdrehen"

Es passiert beim privaten Böllern auch zu viel Schlimmes. Wir haben als Kinder natürlich selbst mit Feuerwerkskörpern rumgespielt. Einmal hat mein Bruder sich sehr schlimm verbrannt, als ihm ein Böller in die Jacke geworfen wurde. Das passierte zwar aus Versehen, aber es war absolut nichts Schönes.

Dieses Rumböllern ist mit so vielem Negativem belastet, dass ich mir eigentlich gar nicht vorstellen kann, dass Leute dafür sein können, dass man sich Feuerwerkskörper holt und die einfach so rumwirft, anderen Leuten damit einen Schreck einjagt, sie verletzt, Tiere in den Wahnsinn treibt, die Umwelt verschmutzt, Geld aus dem Fenster ballert. Diese ein, zwei Sekunden lauter Lärm machen einfach keinen Sinn. Wenn man seinen gesunden Menschenverstand einschaltet, den man doch besitzen sollte, und darüber nachdenkt, ist es das nicht wert.

Was ich Silvester mache, weiß ich noch nicht. Sehr wahrscheinlich werde ich zuhause bleiben. Ich habe seit diesem Jahr einen Hund, Sucuk, der noch kein Silvester miterlebt hat. Und dem werd ich seelischen Beistand leisten und ihm beibringen müssen, dass er keine Angst vor dem Krach und den Blitzen haben brauch. Aber natürlich wird er trotzdem Angst haben. Es wird also kein schönes Silvester für mich ...

Zur Aktion #ByeByeBöller

Mit der Aktion #ByeByeBöller will NOIZZ privatem Feuerwerk an Silvester ein Ende setzen – gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe und der Unterstützung von Musikern wie Capital Bra und Massiv sowie Instagram-Celebrities wie Alman Memes. Privates Feuerwerk schadet jedes Jahr zahlreichen Menschen und Tieren sowie der Umwelt allgemein. Deshalb muss damit jetzt endlich Schluss sein!

>> NOIZZ startet Aktion #ByeByeBöller: Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!

Wie du #ByeByeBöller unterstützen kannst

Wenn auch du findest, dass die sinnlose Böllerei endlich abgeschafft gehört, unterschreibe auf Change.org die größte Petition gegen privates Silvester-Feuerwerk. Das geht ganz schnell: Du brauchst dafür noch nicht mal 'nen Login.

Außerdem kannst du an unserer Facebook-Veranstaltung "ByeByeBöller: Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!"teilnehmen, um alle Updates zu diesem Thema zu kriegen.

Zusätzlich kannst du den Hashtag #ByeByeBöller benutzen, um auf Social Media gegen privates Feuerwerk an Silvester laut zu werden – vor allem auf Twitter und Instagram. Die besten Postings veröffentlichen wir Anfang Januar in einem eigenen Artikel.

Quelle: Noizz.de