Der Rapper lehnt sich in seinen Textzeilen ganz schön aus dem Fenster.

Jigzaw, der frisch bei Kollegahs Label „Alpha Music Empire“ gesignt ist, wurde vor wenigen Monaten zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und wird nun endgültig abgeschoben. Der Grund ist unter anderem ein Machetenangriff. Eigentlich sollte Nuhsan Coskun, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, bereits 2014 in die Türkei verwiesen werden.

Das konnte Jigzaw aber vier Jahre lang umgehen – er selbst bezeichnete sich in seinem Track „Tagelang“ daher auch als „Asyltrickser“. Damit ist jetzt Schluss: Jigzaw wird nicht nur abgeschoben und muss zudem noch in das Gefängnis – es wird erneut gegen ihn geklagt. Und zwar von den Geissens.

>> Kollegahs Rapper Jigzaw wird in die Türkei abgeschoben

>> Hier holt Kollegah seinen Kumpel aus dem Knast - mit 40.000 Euro!

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die schrecklich glamouröse TV-Familie mit Rappern anlegt: Als Kollegah und Farid Bang wegen ihrer Ausschwitz-Lines und dem Echo-Eklat eine Debatte auslösten, mischte sich auch Carmen Geiss ein. So schrieb die Blondine unter anderem auf Facebook: „Wenn Farid Bang die Zukunft von Deutschland ist, dann sind wir tot!“ Seitdem herrscht ein ewiger Streit zwischen der Familie und Farid Bang: So wurde der Rapper unter anderem schon von den Geissens angezeigt. Farid Band selbst machte sich zuletzt über das Rosen-Arschgeweih von Carmen Geiss lustig. 

>> Farid Bang wurde von den Geissens abgemahnt

>> Farid Bang und Gent dissen Carmen Geiss – wegen ihres Rosen-Arschgeweihs

Nach Farid Bang klagen die Geissens gegen den nächsten Rapper: Jigzaw. Kurz nachdem er im April dieses Jahres verurteilt wurde, veröffentlichte er sein Debütalbum „Post Mortem“. Doch laut der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ ist das Album nach Entscheid des Landgerichts München wohl aus dem Handel genommen worden. Der Grund: Der Rapper soll in einer Zeile des Albums drohen, die Töchter der Geissens (Shania und Davina) zu vergewaltigen und zu ermorden. Es handelt sich dabei um den Track „Medusablick“ in dem auch Kollegah als Feature mitwirkt. Die Zeile ist aber nicht mehr öffentlich zu hören – auch auf Streamingportalen wurde sie bereits ersetzt.

>> So disst Bushido die Geissens - wegen ihren AfD-mäßigen Echo-Kommentaren

Laut „HipHop.de“ sagt Jigzaw, dass er die Töchter der Geissens „lediglich bei Volljährigkeit klären wolle“. Von Vergewaltigung und Mord sei wohl keine Rede. Die Zeile ist aber weiterhin auf bestimmten Lyrics-Seiten wie zu finden. So heißt es:

"Motherfucker, wir ballern auf alle diese Hurensöhne / Jede Kugel ballerte dich straight durch dein Camp / Brraa, hinterlasse Projektile und Leichen / Am achtzehnten Geburtstag der Tochter der Geissens, steh’ ich vor der Tür und hol’ mir die Kleine und hinterlasse Creampie in ihrer Scheide / Diese Nixgönner wollen Signings vergleichen (yeah) / Weil ich Stecher bin und burne, auch in kälteren Zeiten (komm)"

Aktuell ist der Rapper wohl bis zu seiner Anklage wegen der Gefängnisstrafe auf Kaution frei. Das kann sich nach der Klage der Geissens allerdings schnell wieder ändern.

Quelle: Noizz.de