Spoiler: Seine eigenen Songs sind nicht dabei.

„Merry X-Mas“ heißt bei dem Rapper aus Detroit „Merry Dissmas“. Auf Instagram hat Eminem über Weihnachten seine persönliche Hit-Liste seiner liebsten Fertig-mach-Songs geteilt. Zusammen mit seinem Radio-Kanal „Shade 45“ verrät er in einem Video, welche Disses anderer Hip-Hop-Größen ihn geprägt haben. Gucci Mane ist jedenfalls nicht dabei.

Als der offiziell ernannte Rap-Gott aka „GoAT“ dürfte das eine interessante Inspo für alle sein, die auf Rap am Mittwoch stehen oder harte Punchlines feiern. Eminem disst ja selbst für sein Leben gern, zum Beispiel in „Killshot“ als Reaktion auf den Diss von Machine Gun Kelly, als Cypher (Freestyle) gegen US-Präsident Donald Trump und in gefühlt jedem zweiten Song, gerade auf seinem Überraschungsalbum „Kamikaze“.

>> So klingt Eminems Überraschungs-Album „Kamikaze“

In der Liste finden sich auch Tracks, in denen Em und seine Freunde wie Produzent Dr. Dre gedisst werden, sowie Rapper, die untereinander Beef hatten, wie Common und Ice Cube. Auffällig: Mit dabei sind auch weibliche MC's – sollte nichts Besonderes sein, ist es aber trotzdem. Hier zählen wohl wirklich nur die Skills.

>> 10 Frauen im Deutschrap, die du kennen solltest

Das sind Ems persönliche Favoriten:

1. „Hit 'Em Up“ Tupac Shakur

2. „Diss Fe Liar“ Yz

3. „Real Motherfuckin' G's“ Eazy-E

4. „The Bitch In You“ Common

5. „Fuck Compton“ Tim Dog

6. „Dre Day“ Dr. Dre

7. „No Vaseline“ Ice Cube

8. „Fuck The Police“ N.W.A

9. „Jack The Ripper“ LL Cool J

10. „10 Percent Dis“ MC Lyte

11. „Roxanne's Revenge“ Roxanne Shante

12. „The Bridge Is Over“ Boogie Down Productions

Wenn ihr euch den ganzen Diss-Porno geben wollt – das 42-minütige Video hat alle Details:

Quelle: Noizz.de