Das geht aus der gerichtlichen Einigung hervor.

Vermutlich am 17. September wird Rapper 6ix9ine vor Gericht stehen und gegen zwei Mitglieder der Gang Nine Trey Gangsta Bloods aussagen, der er auch selbst angehören soll. Sie hätten ihn angeblich gewaltsam gekidnappt und sind außerdem für weitere schwere Straftaten angeklagt. Auch 6ix9ine selbst ist angeklagt, sitzt gerade im Gefängnis, unter anderem wegen versuchtem Mord und Beteiligung an einem Raubüberfall.

Doch der Musiker hatte einen Deal zur Strafminderung abgeschlossen und soll jetzt seine ehemaligen Gang-Kollegen vor Gericht verpfeifen. Bei einer Voruntersuchung des Falles in Manhattan wurden am vergangenen Dienstag neue Informationen aus der Abmachung zwischen dem 23-Jährigen und der Staatsanwaltschaft preisgegeben. Um genau zu sein: neue Details zu den Straftaten, die 6ix9ine selbst begangen hat und als Teil des Abkommens offenlegen musste.

Jetzt ist klar, 6ix9ine "gesteht häusliche Gewalt von 2011 bis November 2018", so "Complex". Die Zeitangabe von sieben Jahren stimmt mit den öffentlichen Anschuldigungen seiner Ex-Freundin Sara Molina überein, die angegeben hatte, von dem Musiker dauerhaft misshandelt und verprügelt worden zu sein. Während der anstehenden Anhörung dürfen diese Anschuldigungen allerdings nicht gegen den prominenten Zeugen verwendet werden, auch das ist Teil des Deals mit der Staatsanwaltschaft.

>> 6ix9ine kooperiert mit FBI – und plädiert in 9 Anklagepunkten auf schuldig

>> Freundin von 6ix9ine leakt Datum seiner Freilassung

Quelle: Noizz.de