Das Video ist über 45 Minuten lang.

R. Kelly könnte bald in Illinois vor Gericht stehen – wegen sexuellem Missbrauch, Missbrauch von Minderjährigen und Besitz und Produktion von Kinderpornografie. Ein neues Video zeigt den R&B-Sänger angeblich, wie er ein minderjähriges Mädchen missbraucht – über eine Dreiviertelstunde lang.

Anwalt Michael Avenatti soll der Staatsanwaltschaft in Chicago am Donnerstag eine VHS-Kassette übergeben haben, die Aufnahmen darauf sollen R. Kelly beim Sex mit einer Minderjährigen zeigen und sind angeblich in den späten 90er Jahren im US-Bundesstaat Illinois entstanden. Avenatti postete ein ausführliches Statement auf Twitter nach Anfrage von The New Yorker:

Damit könnte der entscheidende Beweis für die sexuellen Straftaten R. Kellys vorliegen. Laut CNN zeigt das Video einen Mann, „der R. Kelly zu sein scheint, dabei, wie er Sex mit einem Mädchen hat“. Die mutmaßliche Minderjährige solle zu hören sein, wie sie mit dem Sänger über ihr Alter spricht – und dass sie erst 14 Jahre jung ist. Erneut zeigt das Video, wie R. Kelly auf Mädchen uriniert.

2002 war R. Kelly wegen einem anderen Video in 21 Fällen der Kinderpornographie angeklagt worden. Beweis war damals ein 26-minütiges Video, in dem R. Kelly Sex mit einem 14-jährigen Mädchen hatte, der Nichte seiner damaligen Background-Sängerin. 15 Zeugen identifizierten das Mädchen in dem Video. Auch darin urinierte R. Kelly auf das minderjährige Mädchen. Trotzdem wurde der Sänger 2008 freigesprochen, weil die Eltern und das mutmaßliche Missbrauchsopfer nicht gegen R. Kelly aussagen wollten.

>> Jetzt packt R. Kellys Tochter aus: „Ich bin mit diesem Monster aufgewachsen“

Polizei und Staatsanwaltschaften in Georgia und Illinois hatten schon seit Wochen gegen den Sänger ermittelt. Auslöser für erneute Ermittlungen war auch die „Lifetime“-Doku-Reihe „Surviving R. Kelly“, in der mutmaßliche Missbrauchsopfer R. Kellys den Sänger schwer belasten, ihm unter anderem vorwerfen, einen Sex-Sklaverei-Kult mit minderjährigen schwarzen Mädchen aufgebaut zu haben.

>> Sex-Sklaverei-Vorwürfe: Wer hat gegen R. Kelly ausgesagt und wer hat sich geweigert?

Auch das FBI ist angeblich eingeschaltet – weil R. Kelly Minderjährige für Sex über Staatsgrenzen hinweg transportiert haben soll. Seit den frühen 90ern gibt es immer wieder Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und der Pädophilie gegen den Sänger.

>> All diese Mädchen soll R. Kelly missbraucht, sexuell genötigt und versklavt haben

Trotz der laufenden Ermittlungen und schweren Vorwürfe gegen den Sänger soll R. Kelly Stand heute (15. Februar 2019) auf mehreren Konzerten in Deutschland auftreten.

>> Petition fordert Boykott von R. Kelly-Konzerten in Deutschland

Quelle: Noizz.de