Wie konnte das passieren?

Als der Sänger vom Tonstudio nach Hause fährt, hält ihn die Polizei an. Routinemäßige Verkehrskontrolle, dachte er sich bestimmt. Doch die Cops haben ihn mit einem flüchtigen Tankstellenräuber verwechselt.

Der Musiker war mächtig sauer auf die Polizisten, weil sie seine Erklärungsversuche ignorierten und ihn „wie einen Kriminellen“ behandelten. Erst nachdem weitere Beamte hinzukamen, hätten sie den Irrtum eingesehen.

Aufgrund seiner dunklen Hautfarbe und einiger Kleidungsstücke habe er auf die Zeugenbeschreibung einer der gesuchten Personen gepasst. Die Polizeibehörde entschuldigte sich wenige Stunden später in einem Facebook-Statement für die „Unannehmlichkeit“.

Quelle: Noizz.de