Damit wir diesen Moment nie vergessen.

Es war wohl einer der schönsten Pete-Doherty-Momente der letzten Jahre: Vergangene Woche wurden wir dank eines Facebook-Posts des Delby Cafe im südenglischen Kent Zeuge, wie Pete ein 4000-Kalorien-Mega-Frühstück innerhalb von 20 Minuten verdrückte und sich in diesem Zuge von einem zerknautschten Morgenmuffel in Strahlemann Pete verwandelte.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Und als wäre das allein nicht schon Geschenk genug, hat der Künstler John Bulley jetzt auch noch dafür gesorgt, das diesem Moment für immer gedacht werden kann: Denn jetzt gibt es tatsächlich ein Wandgemälde, auf dem Pete mit seinem ultimativen Katerfrühstück verewigt ist.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Zu bewundern ist das Mural allerdings nicht in Kent, sondern in dem 80 Kilometer entfernten Ort Southend-On-Sea. Jetzt noch ein Foto von Happy-Pete vor seinem eigenen Wandgemälde … das wär’s. Aber wir wollen ja auch nicht zu viel verlangen.

Mehr Murals von Künstler John Bulley könnt ihr auch auf seinem Insta-Profil anschauen:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de