Wir haben den Indie-Rocker noch nie so glücklich gesehen. Ernsthaft.

Jeder, der eher ein kleiner Morgenmuffel ist, weiß, wie wohltuend ein gutes Frühstück sein kann. Jeder, der ohne die erste Tasse Kaffee eher grumpy als Morning-Show-happy ist, weiß, wie wichtig Koffein am Morgen ist. Die Briten haben das mit ihrem deftigen Anti-Kater-Frühstück perfektioniert.

Das dachte sich wohl auch Pete Doherty, kreativer Kopf der legendären Bands „The Libertines“ und der „Babyshambles“.

Der Musiker gönnte sich also ein „Mega Breakfast“. Das gibt es für 17, 50 Pfund (umgerechnet rund 20 Euro) im Dalby Cafe in Kent, genauer gesagt im Ort Margate. Das sieht dann in etwa so aus:

Der Clou bei dem Menü: Wer die prall gefüllte Frühstücks-Platte aufisst, muss nix bezahlen.

Dafür muss aufgegessen werden: Vier Eier, vier Speck-Scheiben, vier Würstchen, ein 500 Gramm Burger-Patty, Röstis, Pilze, Pommes, frittierten Zwiebelringe, eine britische Spezialität namens „Bubble and Sqeauk“ (in etwa: Grünkohl mit Pinkel, also Kartoffeln), zwei Brotscheiben, Baked Beans und Tomaten.

Wer die Challenge schafft, kommt außerdem auf die „Wall of Fame“.

Das ließ sich der 39-Jährige Rock-Musiker nicht nehmen und stellte sich der Mästung. Und was sollen wir sagen: Er kam, sah, aß und siegte in knapp 19 Minuten und 30 Sekunden.

Zu dem fetten 4.000 Kilo-Kalorien-Teller gönnte sich der Brite auch noch einen Erdbeer-Milchshake und zwei Kaffee.

Also entweder hat Doherty seit einer Woche gefastet, oder er bereitet sich gerade auf einen Fress-Contest bevor. Anders können wir uns dieses Rekord-Ess-Tempo nicht erklären. Wie passt so viel Essen in ihn rein? Und schaut nur mal, wie glücklich er aussieht:

Man beachte den Vorher-Nachher-Effekt: Vor dem Frühstück verlodderte „I hate mornings“-Pete, danach grinste ein „happy boy“-Pete. Satt und zufrieden.

Fun-Anekdote am Rande: Der Restaurantbesitzer machte Doherty darauf aufmerksam, dass er die Challenge nicht gewinne, wenn sein Hund etwas zu Essen abbekäme. Die Antwort des Musikers darauf: „Der Hund hat 4.500 Pfund gekostet, glauben Sie ernsthaft, ich füttere Ihn mit Frittiertem?“ – hach Pete.

Es wat das erste Mal, dass Doherty in dem Café frühstückte. Ansonsten ist der Brite sehr bekannt in der Stadt: Seine Band The Libertines hat dort ein Studio, sogar ein eigenes Hotel.

Außerdem sponsort die Band das Trikot des lokalen Fußballvereins „Margate FC“. Alles schön weg vom Londoner-Großstadttrubel – so kommt Pete Doherty, der seit Jahren mit Drogenproblemen kämpft, hoffentlich nicht ganz so schnell in Versuchung.

Quelle: Noizz.de