Die Karten sind immer extrem rar.

Vom 20. bis 22. Juli 2018 ist in Düsseldorf-Weeze wieder Parookaville-Zeit!

Damit ihr bei dem Festival dabei sein könnt, müsst ihr schon jetzt an der „Pre-Registration“ teilnehmen. Das ist eine Art Bewerbung – nur durch Ausfüllen dieses Formulars habt ihr im Vorverkauf überhaupt Chancen auf ein Ticket.

Die Pre-Registration läuft noch bis zum 4. November, 12 Uhr. Zwei Stunden später, um 14 Uhr, beginnt dann der tatsächliche Vorverkauf.

Und der Aufwand würde sich lohnen: Hardwell und Steve Aoki sind die ersten großen Namen, die für das Festival angekündigt wurden.

Ihr solltet schnell sein – in den vergangenen drei Jahren war das Festival immer ausverkauft. 2016 binnen 72 Stunden, 2017 sogar schon nach 48 Stunden.

Kein Wunder, handelt es sich bei dem Event doch nicht um eine schnöde Veranstaltung à la drei Tage im Matsch, Dosenravioli und ein bisschen Indie-Mukke, sondern um ein veritables Paralleluniversum.

Auf einem ehemaligen Militärflughafen wird seit 2015 jedes Jahr eine Mini-Stadt aufgebaut: Parookaville – wobei „Mini“ bei 80.000 Besuchern untertrieben ist. Aber egal. Es gibt dort ein eigenes Postamt, eine Kirche, ein Schwimmbad, einen Supermarkt, ein Bürgerbüro und einen Marktplatz.

Bei der „Einreise“ wird man sogar „eingebürgert“ – samt eigenem Pass! Man ist drei Tage lang Bürger von Parookaville. Als ein solcher kann man sogar heiraten!

Wenn ihr wissen wollt, wie genau das aussieht, schaut euch an, was NOIZZ-Reporter Jan-Frederik dort diesen Sommer erlebt hat!

Quelle: Noizz.de