Außerdem gibt's eine Angel und ein Motorrad.

Von wegen Konsole zocken macht unkreativ! Nintendo hat für seine letztes Jahr erschienene Switch Konsole ein Erweiterungs-Set vorgestellt. "Nintendo Labo" soll das bloße Daddeln am Bildschirm vor allem für Kinder zu einem "echteren" Erlebnis machen. Der Clou: Das Set besteht komplett aus Pappe!

Nintendo Labo Foto: Nintendo

Aus vorgestanzten Schablonen lassen sich neue Controller für die Konsole falten. Die so genannten Toy Cons funktionieren in Kombination mit den Joy Cons, den abnehmbaren Seitenteilen der Switch Konsole.

Beim Klavier etwa setzt man die Joy Cons seitlich ein. Durch Infrarot-Kameras in den Joy Cons wird die Bewegung beim Tastendruck registriert und über die Konsole der Sound wiedergegeben. Musiknerds aufgepasst: Es gibt sogar separate Knöpfe mit denen der Sound zusätzlich moduliert werden kann, so dass das Piano eher wie ein Synthesizer funktioniert!

Wenn "Nintendo Labo" am 20. April endlich auf den Markt kommt, wird es zwei unterschiedliche Sets inklusive Software geben:

  • Das Multi-Set, mit dem sich eine Angel, ein Haus, ein Motorrad-Lenker, ein Modellauto und ein Klavier bauen lassen (70 Dollar)
  • Das Robot-Set, bei dem sich der Spieler eine Art Roboter-Rucksack bastelt, mit dem das virtuelle Gegenstück auf dem Bildschirm gesteuert wird (80 Dollar)

Wer es ganz individuell mag, kann sich auch das Design-Set bestellen, das Klebebänder, Sticker und Schablonen zum Dekorieren enthält.

Wir sind jedenfalls gespannt wie lange es noch dauert, bis sich die ersten Papp-Roboter-Bands in den elterlichen Garagen formieren ...

Quelle: Noizz.de