Nicki-Minaj-Konzert: Diese 23 Songs wünschen wir uns, obwohl die safe nicht gespielt werden

Genna-Luisa Thiele

Popkultur, Psycho
Teilen
13
Twittern
Nicki Minaj live in Australien Foto: Instagram / nickiminaj

Es sind nicht die überspielten Radio-Banger, die du kennst und liebst.

Die Erwartungen an das anstehende Berlin-Konzert der Rapperin sind riesig. Show, Stimme, Skills, Sex on fleek fordern wir von der selbsternannten Queen of Rap auf ihrer seltenen Deutschland-Tournee, die noch bis 23. März 2019 geht.

>> So viel Sex und Skills wünschen wir uns von Nicki Minaj bei ihrem Berlin-Konzert

Auch ihre Song-Auswahl wird eine entscheidende Rolle für die richtige Stimmung im Saal spielen. NOIZZ hat sich Gedanken gemacht, welche eher weniger bekannten Perlen ein paar Props in Form einer Live-Darbietung verdient hätten.

>> Hier könnt ihr die NICKY MINAJ x NOIZZ-Playlist auf Spotify streamen <<

Aber auch die Musikvideos sind absolut sehenswert …

Diese Songs wünschen wir uns von Nicki Minaj auf ihrem „Queen“-Konzert

Klar, die Songs auf ihrem aktuellen Queen-Album zerreißen. Aber Nicki Minaj ist schon gefühlt ewig im Biz und hat so eine Tracks in ihrer Diskografie, die zur ihrer Legacy gehören. Also beweisen, dass Nicki Minaj die noch unangefochtene Queen of Rap sind. Die Tracks, die mir da als erstes einfallen, sind nicht alle radiotauglich. Wäre das Leben und das Event aber ein Wunschkonzert, wäre das meine absolute Eskalations-Playlist:

„Get On Your Knees“ mit Ariana Grande

Klar, Bed und Side to Side mit Ari sind geil, aber dieser Track hat so starke Vibes der weiblichen sexuellen Selbstbestimmung, uns würde das ziemlich betören. Ein Medley bietet sich an …

„No Frauds“ mit Lil Wayne

Wer falsche Freunde auf 100 Meter Entfernung riecht, wird diesen Track lieben. Der Low Key Beat lässt genug Stille für die Lines von Nicki Minaj mit dieser chilligen Kampfansage an alle falschen Schlangen in ihrem Umfeld.

„Pills N Potions“ mit The Game

Glaubt mir, Nicki kann auch soft sein, statt einer kratzbürstigen Raubkatze, die ihre Krallen ausfährt und Disses spittet, kann sie auch schüchtern, liebebedürftig und voller Selbstzweifel sein. Diese als schwach angesehen Seite zeigt die Rapperin in dieser Ballade. Die Lines zum Klavier sind ziemlich deep und ziemlich true. Die Visuals sind so genial. Auf der Bühne im Hintergrund gäben sie den perfekten Hintergrund beim Konzert ab.

„MotorSport“ mit Cardi B, Migos

Beef mit Cardi B hin oder her, der Song nimmt richtig Fahrt auf und schleudert den Zuhörer musikalisch durch die Kurven wie ein Ferrari auf Highspeed. Hoffentlich schert sich Nicki Minaj nicht länger um den medienwirksamen wie heftigen Streit mit ihrer Konkurrentin und gönnt ihrem Publikum diesen Song.

„I Endorse These Strippers“

Strippen ist frauenfeindlich und Stripperin würden ähnlich ausgebeutet werden wie Zwangsprostituierte? Diese steilen Thesen jucken Nicki in diesem Track null. Sie sieht ihre Armee an sexuell selbstbestimmten Frauen als eigenständige Girl Gang.

„High School“ mit Lil Wayne

Lil Wayne X Nicki Minaj ist einfach das Traum-Team. Die beiden ergänzen sich zu gut, kennen sich zu gut, beefen sich zu gut und lieben sich, Homie-mäßig, sehr. Spoiler-Alert: Das bleibt natürlich nicht der einzige Song der beiden in dieser Liste. Lil Wayne spittet halt oft zu hart fürs deutsche Radio. Aber nicht für deine private Nicky-Playlist.

„Monster“ mit Kanye West, Jay-Z, Rick Ross, Bon Iver

LEGENDÄR! Kennst du nicht? Kulturbanause! Das Video ist das mit kontroverseste und genialste ever existed. Eine Ninja-Nicki-Minaj disst, fesselt und foltert sich selbst, aka ihr Black Barbie-Alterego aus Superbass-Zeiten. Ihr erinnert euch bestimmt an dem überdominanten Sommer-Hit mit Justin Bieber. Die hyper-fröhliche pinke Prinzessin ihn ihr killt eine düstere Nicki Minaj in diesem Song. Sowohl optisch als auch lyrisch ein Festmahl … für Fans mit Geduld. Denn erst rappt Kanye West. Man denkt: Krass! Dann kommt Jay-Z. Man denkt: Krasser! Doch dann kommt Nicki Minaj. Und man begreift: Krasser geht's nicht mehr!

>> Hier könnt ihr auf Spotify unsere 23-Songs-NICKY MINAJ x NOIZZ-Playlist streamen!

Quelle: Noizz.de