Bei Instagram nimmt sie Stellung zu dem Song.

Wer Wana Limar kennt, weiß um ihre Vielseitigkeit. 2013 startete sie als MTV-Moderatorin durch, danach nutzte sie ihre Strahlkraft aber auch immer wieder dafür, auf soziale Projekte aufmerksam zu machen – so etwa Visions for Children und Amnesty International.

Zu ihrer Vielseitigkeit gehört wahrscheinlich auch, dass sie in ihrer Instagram-Story den neuen Shirin-David-Song Gib ihm gefeiert hat – unter anderem mit Hinweis auf die gemeinsame Stadt Hamburg.

>> Shirin David bricht Rap-Rekord auf Youtube mit Single „Gib ihm“

Das gefiel offenbar nicht jedem von Wana Limars Instagram-Followern. In einem Posting nahm sie daraufhin umfangreich Stellung dazu – und zu Musik im Allgemeinen.

Das postete Wana Limar in ihrer Instagram-Story Foto: Wana Limar / Instagram

Wana Limar schreibt: „Es gibt zig Beyoncé-, Nicki-Minaj-, generell RnB-, Pop- und Rapsongs, die für mich inhaltliche eine Katastrophe sind.“ Dennoch findet sie es okay, solche Tracks zu feiern, weil man Lieder auch auf verschiedenen Ebenen bewerten kann. „Als erwachsene Frau kann ich damit reflektiert und distanziert umgehen.“ In diese Kategorie fällt für sie offenbar auch „Gib ihm“ von Shirin David.

Aber, so führt Wana Limar weiter aus: „[Man muss natürlich nichtsdestotrotz] dennoch kritische Inhalte in popkultureller Musik ernstnehmen, diskutieren und kritisieren, und Künstler auf ihre Verantwortung und Vorbildrolle immer wieder bewusst verweisen und in gewisser Weise zur Rechenschaft ziehen.“ Gerade bei Musikern, die von jungen Kindern gehört werden, könne nicht alles mit der künstlerischen Freiheit relativiert werden.

Dann folgt ein weiteres Posting:

Die zweite Seite von Wana Limars Insta-Posting Foto: Wana Limar / Instagram

Gleichzeitig Beyoncé abfeiern und deutsche Acts, die auf Beyoncé machen, kritisieren? Findet Wana Limar nicht so gut: „Da kann man ruhig konsequenter sein und häufiger mal sein eigenes Urteil hinterfragen“, lautet ihr Appell.

Wir finden, sie hat absolut recht. Wer Shirin David abfeiern will, sollte das ruhig tun. Man sollte „Gib ihm“ aber nicht unbedingt als Blaupause für sein Leben gebrauchen ...

>> So reagieren Fler, Boateng und Katja Krasavice auf „Gib ihm“ von Shirin David

Quelle: Noizz.de