... und es war großartig!

Am 24. Juli 2018 erlitt Sängerin Demi Lovato eine Drogenüberdosis, an der sie fast gestorben wäre. Nach einem langen Krankenhausaufenthalt begab sie sich auf eine Entziehungskur und ist seit einigen Monaten wieder regelmäßig im Netz aktiv. Am vergangenen Sonntag feierte sie bei den Grammys 2020 nun auch ihr musikalisches Comeback mit dem Song "Anyone", den sie nur vier Tage vor der fast tödlichen Überdosis geschrieben hat.

"Ich habe so lange auf diesen Moment gewartet, ich möchte einfach meine Geschichte erzählen", verriet sie im Interview mit Zane Lowe. Auf der Bühne der Grammys kämpfte die 27-Jährige mit ihren Emotionen und musste zwei Mal ansetzen, um ihren neuen Song zu performen, während ihr die Tränen über das Gesicht liefen. "Anyone" ging mit seinen verzweifelten Lyrics dann aber wohl allen Anwesenden direkt ans Herz, die sich nach dem grandiosen Auftritt für Standing Ovations erhoben.

"Es ist nur ein kleiner Teil meiner Story, aber es ist genug, um der Welt zu sagen, wo ich war", so die Sängerin, die für ihre emotionale Musik bekannt ist.

>> Die Gewinner der Grammys 2020: Billie Eilish ist die Abräumerin des Abends

>> Nasty Cherry sind die Girlband, auf die du dein ganzes Leben gewartet hast

Quelle: Noizz.de