"Chabos wissen wer der Babo ist" steht nicht mehr auf dem Index – und Baba Haft feiert das mit neuer Musik!

Lange war es still um Aykut Anhan. Das letzte Studioalbum, eine Kollaboration mit Rap-Kollege Xatar, erschien schon 2016. Sein letztes Soloalbum veröffentlichte Haftbefehl mit "Russisch Roulette" sogar schon 2014. Jetzt tut sich endlich wieder etwas Musikalisches bei Baba Haft!

Vor knapp zwei Jahren wurden große Teile seines dritten Soloalbums "Blockplatin" auf den Index gesetzt – auch die legendäre Single "Chabos wissen wer der Babo ist". Nun ist der Song nicht länger indiziert – und das feiert der Offenbacher mit "zwei baba Remixen", wie er auf Instagram bekannt gab.

Warum die Indizierung de Songs widerrufen wurde, ist nicht bekannt. Ursprünglich hatte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien angegeben, dass 20 Tracks von "Blockplatin" eine "Befürwortung eines kriminellen Lebensstils" seien und Jugendliche sozialethisch desorientieren können, erklärt das Portal Hiphop.de.

Nun sieht das wohl endlich anders aus – und zur Feier droppt Hafti zwei Remixe, die richtig Lust auf mehr neue Musik aus den Frankfurter und Offenbacher Ghettos machen. Zum einen erhält er Unterstützung von Nimo, Luciano, Eno und Soufian, die vor allem auf richtig schnelle Lines setze. Zudem hat sich Haftbefehl mit dem Berliner DJ Boys Noize zusammengetan. Doch hört selbst!

Quelle: HipHop.de