Nicht zu vernachlässigen: Mariah Carey wirft ein benutztes Taschentuch von der Bühne.

Die Billboard Music Awards sind neben den Grammy Awards und den American Music Awards einer der begehrtesten Musikpreise auf der ganzen Welt. Am gestrigen 1. Mai fand die diesjährige Preisverleihung statt, und zwischen Fremdscham und Begeisterung ging der Abend mit krassen Gewinnern und ganz vielen Verlierern von Statten. Wir haben euch die fünf wichtigsten Highlights herausgepickt.

1. Taylor Swifts peinlicher Auftritt

Eigentlich war Taylor Swifts Musikvideo zu ihrem neuen mehr oder weniger langweiligen Song "ME!" schon ein ausreichendes Ressort an Farbexplosionen und übertriebenen Filmeffekten (zum Beispiel die Schlange, die sich am Anfang in Schmetterlinge auflöst). Doch Taylor Swift hat ihre Vision einer Willy-Wonka-Welt damit noch nicht aufgegeben. Ihr Auftritt des Songs bei den Billboard Music Awards war genug, um einen ganzen Kontinent mit Diabetes auszustatten.

Es ging los mit einer in Rosa bekleideten Marschkapelle, die im Beyoncé-Homecoming-Style Taylor Swift ankündigt. Besagte Taylor kommt dann auf die Bühne mit einem blonden Pferdeschwanz mit pinken-Spitzen, die das letzte Mal bei 12-Jährigen im Jahr 2014 der Shit waren. Die aus dem Musikvideo bekannten Girls in Pastell-Anzügen lassen dann auch nicht mehr lange auf sich warten und legen eine musicalwürdige Choreografie hin. Die gefilmten Stars im Publikum nicken ihren Kopf höflich im Takt mit.

Achso, und am Ende fliegen Männchen in bunten Regenschirmen über die Bühne. Because why not.

2. Drakes Appell an die Liebe

Als sich Drake für einen seiner zahlreichen Awards bedankt, muss er noch eine wichtige Message loswerden an die Musikindustrie als Ganzes. Er erzählt, dass ihm ScHoolboy Q vor kurzem ein Kompliment gemacht hat, was ihm "die Welt bedeutet" habe, und das habe er seinem Rap-Kollegen auch gesagt, um sich bei ihm zu bedanken.

"Sagt euch doch gegenseitig, wenn ihr eure Musik mögt", fordert Drake die anwesenden Künstler auf. "Zeigt mehr Liebe!"

>> Justin Bieber disst Eminem, weil Eminem junge Rapper disst

3. Generell Drakes absoluter Siegeszug

Überhaupt hat Drake an dem Abend richtig abgesahnt. Insgesamt zwölf Billboard Music Awards konnte der Kanadier mit nach Hause nehmen. Gewonnen hat er in folgenden Kategorien:

Top Artist

Top Male Artist

Top Billboard 200 Artist

Top Hot 100 Artist

Top Streaming Songs Artist

Top Song Sales Artist

Top Radio Songs Artist

Top Rap Artist

Top Rap Male Artist

Top Billboard 200 Album – Für "Scorpion"

Top Rap Album – Für "Scorpion"

Top Streaming Song (Video) – Für "In My Feelings"

4. Madonnas krasse Visuals

Madonna tritt auf den Billboard Music Awards mit ihrem Song "Medellín" auf, den sie zusammen mit dem kolumbianischen Reggaeton-Künstler Maluma aufgenommen hat. Der Song an sich ist vielleicht nicht der absolute Banger, aber die Show ist wirklich geil. Madonna tanzt darin in einem (zugegeben etwas merkwürdigen) Piraten-Outfit neben Hologrammen, die sich während ihrer Show in Luft auflösen. Das Ganze sieht wirklich ziemlich spacey aus und ist trotz der albernen Faschings-Kostüme richtig interessant zum Ansehen.  

5. Mariah Careys "Icon Award"-Rede

Egal, wie aufgesetzt oder fake sie manchmal wirken mag, irgendwo hat Mariah Carey doch ein ganz reales, dankbares Herz. Das bewies die absolute Musik-Legende, als sie den "Icon Award" entgegennimmt. Sie kommt auf die Bühne, schmeißt erst mal im hohen Bogen ein Taschentuch von der Bühne, in ihrer üblichen Art, und macht einen Witz darüber, dass der Award super in ihrem neuen Apartment aussehen wird. Dann tut sie so, als würde sie wieder gehen.

Doch dann beginnt sie, richtig real zu reden. Sie gibt zu, nervös zu sein. Dann sagt sie, so authentisch, wie man es sich aus Mariahs Mund eben vorstellen kann, dass sie sich selber nicht als Icon betrachten würde, sondern als jemanden, der Musik macht, um sich ausdrücken zu können. Sie gibt zu, Fehler gemacht zu haben und dankt ihrer Familie, ihren Fans, und Gott, dass sie Mariah nie aufgegeben haben, sondern immer bei ihr geblieben sind. Jeder heult, beklatscht sie, und in dem Moment wirkt sie wahrhaftig wie eine Ikone.

Alle Gewinner der diesjährigen Billboard Music Awards findest du hier.

Quelle: Noizz.de