ProSieben hat sich die Rechte an „Leaving Neverland“ gesichert.

Bald können sich deutsche Zuschauer ein eigenes Bild von der umstrittenen Doku Leaving Neverland machen, die Michael Jackson Pädophilie und sexuellen Kindesmissbrauch vorwirft.

>> Enthüllungs-Doku über Michael Jackson: Das verrät der 1. Trailer

Der Sender ProSieben wird den vierstündigen Zweiteiler wohl am 6. April zur Prime-Time ab 20.15 Uhr senden. Premiere feierte Leaving Neverland auf dem Sundance Film Festival. Am 3. und 4. März lief die Doku auf HBO in den USA, obwohl Michael Jacksons Nachlassverwalter versucht hatten, die Ausstrahlung zu verhindern. Die Anwälte hatten dann parallel zwei Live-Konzerte von Michael Jackson gezeigt.

Außerdem verklagen Michael Jacksons Anwälte den Sender auf rund 100 Millionen Dollar – mit Verweis auf einen mutmaßlichen Vertragsbruch, da sich HBO 1992 angeblich 1992 vertraglich verpflichtet hat, den King of Pop „nicht zu verunglimpfen“.

>> Nach Doku-Start: Die 5 krassesten Anschuldigungen gegen Michael Jackson

>> Dürfen wir Michael Jackson jetzt noch hören?

Quelle: Noizz.de