Die Sängerin öffnete sich jetzt auf Twitter.

Ellie Goulding ist seit Jahren unfassbar erfolgreiche Musikerin und besitzt mehr Gold- und Platinauszeichnungen als Capital Bra Nummer-eins-Hits hatte. Man könnte denken, dass sie wahrscheinlich stolz auf sich ist und sich über ihre Karriere freut. Wie die Britin in einem Statement auf Twitter zugab, könne es nicht gegenteiliger sein: Sie leidet unter besagtem Hochstapler-Syndrom. Wie genau sich das anfühlt, hat sie dort beschrieben.

Das Hochstapler-Syndrom (oder auch Imposter-Syndrom) ist ein psychologisches Phänomen, bei dem die Betroffenen so sehr von Selbstzweifeln geplagt sind, dass sie sich eigene Erfolge nur durch Glück und Zufall erklären können, und in der ständigen Angst leben, von anderen als Hochstapler und Nichtskönner entlarvt zu werden.

>> #NotJustAMood: Die 29 wichtigsten Mental-Health-Begriffe erklärt

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Ich weiß, dass viele meiner Ängste von diesem Hochstapler-Syndrom kommen: Ich glaube nicht an mich selbst und habe das Gefühl, kein Glück verdient zu haben. Dieses Gefühl führt so weit, dass ich manchmal meinen eigenen Erfolg sabotiere."

Mental-Health-Probleme sind ein Phänomen unserer Zeit, das aktuell immer bereitwilliger und transparenter in der Öffentlichkeit kommuniziert wird – auch, oder gerade von erfolgreichen Musikern und Stars.

>> Billie Eilish redet offen über ihre Mental-Health-Probleme

An alle anderen Menschen mit Mental-Health-Problemen wendet sich die 32-Jährige in ihrem Tweet übrigens auch noch:

"Ich bewundere alle, die jeden morgen aus dem Bett steigen und den Tag erobern, auch dann, wenn es ihnen nicht gut geht. Das erfordert eine Menge Tapferkeit. Bitte wisst, dass ihr da Großartiges leistet und ich sehr stolz auf euch bin. Ellie xx"

>> Model Mario Adrion über seine a-sexuellen Tendenzen: "Fast alle meine Fans glauben, dass ich schwul bin"

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hier redet Rapper Kex Kuhl über seine Depressionen, Panikattacken und "Rock and Morty".

  • Quelle:
  • Noizz.de