Wir haben eure besten Tipps gesammelt.

Im Rahmen unseres Melt-Gewinnspiels haben wir euch nach den besten Festival-Hacks gefragt – und waren ein wenig überrascht. Wir hatten befürchtet, dass jede zweite Einsendung "Regenjacke" lauten würde. Aber da haben wir uns in der NOIZZ-Leserschaft offenbar geirrt. Es gab nämlich so einige brauchbare Tipps, die selbst wir – als erprobte und hartgesottene Festivalgänger – noch nicht kannten. Wir haben das mal ein wenig nach Einsatzgebiet geordnet.

Es geht um die Toilette

Eines eurer Lieblingsthemen ist der Toilettengang – aber ist ja eigentlich auch logisch: Nach genug Drinks ruft die Natur. Vor allem auf einem Festival muss da eine gute Lösung gefunden werden. Besonders abgebrühte FestivalgängerInnen sind da schmerzfrei: Ab aufs Dixie oder ins Gebüsch und gut ist.

Aber nicht so ihr einfallsreichen, feinfühligen Menschen. Ihr seid auch kreativer, als sich einfach in die Botanik zu hocken: Für viele von euch ist die selbst mitgebrachte Klobrille ein essentieller Festival-Hack. An Varianten sind hier scheinbar wenig Grenzen gesetzt: Manche schwören auf die alte Klobrille aus der WG, die sie beim Auszug vorsorglich abgeschraubt und mitgehen lassen haben.

Andere sind da anspruchsloser: Der klein verpackbare Toilettenbrillen-Überzug scheint der Renner in eurem Festival-Gepäck zu sein – und äußerst beliebt als Popo-Untersatz. Uns war nicht bewusst, dass es sowas überhaupt gibt.

Die Urinella – ein Trichter-förmiges Tool in Bauchtaschen-Größe – scheint endlich im Mainstream angekommen: Mehrfach erschien sie als absoluter Festival-Hack für die weiblichen Festival-Lover. Verständlich: Ohne großes Brimborium im Stehen pinkeln zu können, macht so vieles leichter, wenn man unterwegs ist.

Leuchte uns den Weg

Menschenmassen, null Handyempfang, beste Freundin nirgends zu sehen, obwohl gleich euer Lieblingssong läuft?! Ja – Mist! Wer sich auf einem Festival wiederfinden möchte, muss sich zu erkennen geben. Also als Allererstes: Tarnklamotten zu Hause lassen. Von euch gab es außerdem den guten Tipp: Lichterkette mitnehmen, die via Solarscheibchen oder Batterie betrieben wird (bei zweiter Variante: Batterien nicht vergessen). Profi-Tipp: Blinkende und/oder möglichst auffällige Lichterkette wählen. Die Kette wild um den Körper wickeln – so können euch eure Liebsten im Dunkeln bestens wiederfinden.

>> 8 einfache Festival-Cocktails

Das Ganze bringt euch natürlich wenig, wenn es hell ist. Wer wirklich für alle Eventualitäten des sich Verlierens gewappnet sein möchte, muss basteln! Einen langen Stab mit Glitzer, Lichterkette und Kuscheltier oben drauf und schon wissen alle, wie sie euch finden. Auch das ist ein beliebtes Gimmick, das ihr für wichtig auf dem Festival erachtet.

Der Klassiker: Gaffa Tape

Gaffa Tape gibt es gefühlt, seit es Festivals gibt. Im Prinzip ist das Tape genauso wichtig wie das Zelt, die Besuchenden und die Bands. Warum?! Gaffa Tape repariert ALLES und ermöglicht VIELES! Löcher im Zelt? Kaputte Regenjacke? Umhängetasche für den 1,5 Liter Tetra-Pack? Handy auseinander gefallen? Alles kein Problem dank Gaffa. Besonders schön: Wenn Gaffa zum Schuhersatz wird.

Frisch gespritzt

Der Renner des Festival-Sommers: Der Sprühflaschen-Aufsatz! Wir waren sehr überrascht: Kein Item ist so oft genannt worden, wie der Sprühflaschen-Aufsatz. Warum? Scheinbar eignen sich die Biester perfekt für die schnelle und feintropfige Abkühlung.

In euren Antworten fand sich außerdem, dass so ein Sprühflasche ein geschätztes Kennenlern-Item ist: Wenn man den hübschen Boy vom Nebenzelt oder das nette Girl beim Vorbeigehen ansprüht, ist das ganz neckisch und offenbar bestes Balz-Verhalten. Versteht scheinbar jeder!

Praktisch ist das Ganze auch noch: Die meisten Aufsätze passen auf herkömmliche Wasserflaschen, und versprechen so schnelle Abkühlung für euch und eure BegleiterInnen. Für guten Kreislauf sorgt es außerdem. Wir sind ganz begeistert.

Das Melt kann kommen!

So gut ausgerüstet kann man natürlich auf jedem Festival eine grandiose Zeit haben. Aber vor allem auf dem Melt dürfte das gut gehen: Erstens ist es auf dem Melt so glitzerig und schön, wie sonst selten. Außerdem stehen auf den Bühnen Bands wie Bon Iver, Bonobo, Jorja Smith, Ellen Alien oder Stormzy. Wir freuen uns!

>> Melt 2019: Das Line-up steht – und es ist bombe!

Quelle: Noizz.de