Der Sonnenraum, irgendwo im Weltraum.

"The Sun Room (Somewhere in Space)", was für ein schöner Titel. Ein melancholisch-sonniges Gitarrensample klimpert im Loop, rotzige Hi-Hats treiben nach vorne, Macs unverkennbare coole Stimme trägt ein paar Gedanken über sich und das Leben vor. Nur eine Momentaufnahme, eine kleine Skizze. Woher der Song auf einmal kommt, weiß man nicht. Aber hier ist er und rüttelt ein bisschen Schwermut wach; Schwermut, die bei der Erinnerung ans Macs tragischen Drogentod im September 2018 einfach dazu gehört.

"So don't you ever wanna hide away

Poseidon triumph in the eyes of rain

Won't give a fuck about tomorrow if I die today

I'll greet the Devil with a smiling face"

"Willst du dich nicht auch manchmal verstecken? Poseidons Triumph im Auge des Regens. Wenn ich heute sterbe, gebe ich einen Fick auf morgen. Ich begrüße den Teufel mit einem grinsenden Gesicht." Irgendwie schien er mit dem eigenen Tod ja gut zu stehen, auch, wenn er viel zu früh kam.

Ob der Song noch mal als offizielles Release erscheint, wird sich zeigen. Vorerst existiert er nur als SoundCloud-Leak.

>> Mac Millers Stiftung hilft jetzt jungen drogensüchtigen Musikern

>> Scan von Ariana Grandes Gehirn zeigt ihre krasse posttraumatische Belastungsstörung

Quelle: NOIZZ-Redaktion