Die schottische Beyoncé überzeugt auf allen Ebenen.

Wer zu einem Lewis-Capaldi-Konzert geht, der erwartet große Gefühle, intensive Balladen und eigentlich den perfekten Soundtrack für Herzmomente – nur halt live und direkt vor einem. Genau das bekommt man auch: Capaldis einzigartige Stimme liefert und seine Songs klingen beim Konzert sogar noch besser als auf Platte. Aber das ist nicht alles, was man bei dem 23-Jährigen bekommt.

Als der Künstler im November in Berlin die Bühne betritt tut er dies mit großer Geste: Zuvor gab es eine dramatische Ansage aus dem Off und Pauken und Trompeten. Sobald er vor seinem Mikro steht, erhebt er direkt seine Stimme und bringt das ausverkaufte Astra zum Beben – und zum Kreischen. Ganz vorne recht, da befinden sich offensichtlich die ... sagen wir mal ... leidenschaftlichsten Fans. Lautstark machen sie die Liebe zu ihrem Idol deutlich.

Betrunkene Anekdoten treffen auf die Stimme eines jungen Gotts

Überhören kann das auch Lewis nicht, der direkt trocken kommentiert "I can already tell, you are going to be the annoying kind", womit er natürlich die ganze Halle zum Lachen bringt. Überhaupt ist ein Lewis Capaldi Konzert wahnsinnig unterhaltsam. Ob er erzählt, wie er sich einst betrunken in den Berliner Club Kit Kat verirrte ("I had to take of my clothes") oder noch mal erklärt, dass seine Musik einfach scheiße traurig ist ("So, if you like Rock'n'Roll – let me tell you: You came to the wrong concert.") – der Capaldi singt wie ein junger Gott und erzählt Anekdoten wie es Mario Barth nie könnte.

Alles in allem: Ein ziemliches Fest, das man mit dem schottischen Künstler und seiner ausgezeichneten Band erleben darf.

Nun könnten man sagen: Toll, dass das hier erzählt wird – bringt nur jetzt nichts mehr. Konzert ist ja vorbei. Darauf können wir nur antworten: Alles kein Problem! Der Schotte kommt schon Anfang des nächsten Jahres wieder nach Deutschland, dann spielt er in etwas größeren Venues. Großartig wird es ganz sicher auch dort wieder – und lustig. Sehr lustig. Die schottische Beyoncé, sie wird ganz sicher wieder abliefern.

Lewis Capaldi auf Tour 2020:

4. Februar 2020: Palladium, Köln

7. Februar 2020: Jahrhunderthalle, Frankfurt

8. Februar 2020: Zenith, München

9. Februar 2020: Verti Music Hall, Berlin

Tickets gibt es hier.

Quelle: Noizz.de