... und schildert drei brutale Vorfälle.

Erst vergangenen Monat schloss 6ix9ine einen Deal mit der Staatsanwaltschaft. Der US-Rapper bekannte sich des Schusswaffengebrauchs, der Beteiligung an organisiertem Verbrechen und dem Handel mit illegalen Drogen schuldig. Er gab auch zu der Nine Grey Bloods Gang im Herbst 2017 beigetreten zu sein.

Im Januar 2020 soll 6ix9ine verurteilt werden. Nach seinem Schuldeingeständnis kommen jetzt weitere Anschuldigungen hinzu: von der Mutter seines Kindes. In einem Interview mit „Daily Beast“ geht Sara Molina ins schmerzliche Detail.

Der 22-Jährige habe sie zum ersten Mal während eines Trips nach Dubai vergangenen Oktober geschlagen. Angeblich zwei Stunden lang – und ohne jegliche Vorwarnung. „Er schlug mich aus dem nichts!“ Der Grund: Danny Hernandez, so heißt der Rap-Star mit bürgerlichem Namen, habe vermutet, dass zwischen Molina und seinem Manager Kifano „Shotti“ Jordan etwas gehen würde. Laut Molina beruht die Beziehung ausschließlich auf Freundschaft.

Molina schildert zwei weitere Vorfälle. Einmal soll sogar die gemeinsame dreijährige Tochter anwesend gewesen sein. Der Auslöser: eine Unterhaltung über eine Frau, die behauptete, von Hernandez schwanger zu sein. Das dritte Mal Prügel musste die junge Frau angeblich vergangenen November aushalten – direkt, nachdem 6ix9ines Musikvideodreh mit Kanye West und Nicki Minaj überraschend gecancelt wurde.

Mehr zu 6ix9ine:

>> 6ix9ine kooperiert mit FBI – und plädiert in 9 Anklagepunkten auf schuldig

>> Wie viel Gangster steckt wirklich in 6ix9ine?

>> Es gibt wohl ein Sex-Tape von 6ix9ines Ex

>> 6ix9ine muss im Knast wohl einen Vaterschaftstest machen

Quelle: Noizz.de