Wie der „Boss“ darauf reagiert.

Ursprünglich hatte Kollegah Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt – den zogen seine Anwälte jetzt zurück.

Zum Auftakt seiner „Imperator“-Tour im März 2017 in Leipzig hatte Kollegah einen Fan verprügelt (NOIZZ berichtete). Der wollte dem Boss die Sonnenbrille wegnehmen, danach folgten Tritte und Schläge.

Kolle nahm das Ganze mit Humor, kommentierte eine Wettervorhersage auf seinem Instagram-Profil so: „Weitere Niederschläge folgen dieses Jahr, auch wennse mich 18 Scheinchen  kosten.“

Die Strafe dürfte Kollegah nicht allzu wehtun. In der Promophase zu JBG3 hatte er gemeinsam mit Farid Bang zwei Mercedes CLS AMG 63, sowie zwei Rolex-Uhren verlost (NOIZZ berichtete). Gesamtwert: 180.000 Euro.

Quelle: Noizz.de