Kanye West verteidigt XXXTentacion in neuem Kollabo-Track

Teilen
Twittern
Rapper Kanye West bei seinem Treffen mit US-Präsident Donald Trump im Oval Office am 11. Oktober 2018 Foto: Evan Vucci / dpa

„One Minute“ ist auf XXXs posthume Album veröffentlicht worden.

Seit rund einem halben Jahr ist Rapper XXXTentacion nun schon tot. Der Rapper verstarb viel zu früh, nachdem ihn maskierte Männer auf offener Straße angeschossen hatten.

Seit der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist nun die posthume Platte „Skins des nur 20 Jahre alt gewordenen Musikers draußen. Neun Tracks inklusive eines ganz besonderen Feature-Gasts: Kanye West.

>> Hier kannst du XXXTentacions erstes posthume Album streamen

In den Lyrics zu „One Minute“ geht es West wohl vor allem darum, den verstorbenen Rappers zu verteidigen. „Now your name is tainted, by the claims they paintin’. The defendant is guilty, no one blames the plaintiff“, rappt West. Zu Deutsch: „Jetzt ist dein Name befleckt durch Behauptungen, die sie ausmalten. Der Angeklagte ist schuldig, niemand beschuldigt den Kläger.“

Kritisch: Schließlich wurde XXX noch vor seinem Tod im Juni sexueller Nötigung und häuslicher Gewalt angeklagt. In einem geleakten Audioaufnahme gestand der „Sad!“-Star einige dieses Straftaten.

>> Toter Rapper XXXTentacion gesteht sexuellen Missbrauch – auf Tonaufnahme

Quelle: Noizz.de