Der Rapper wird zum Big Spender für die jungen Kreativen in der Mode-Industrie.

Kanye West mischt seit Jahren die Fashion-Szene auf – seit seinem Praktikum zusammen mit Virgil Abloh bei Fendi, machte er schon Mode für Nike, Louis Vuitton, A Bathing Ape und Reebok. Seine Yeezy-Sneaker sind Verkaufsschlager.

Läuft bei dem Musiker also auch in der Mode. Diesen Erfolgsspirit will er jetzt weitergeben und startet laut "Vogue" jetzt einen Fashion-Inkubator mit finanzieller Unterstützung und Mentoring, das jungen Designern zur Selbstständigkeit verhelfen soll.

Die erste Designerin, die den Zuschuss bekommt, ist Maisie Schloss. Die Designerin kommt aus Chicago, hat einen Abschluss an der Parsons Kunst- und Designhochschule in New York.

Schloss launcht nächste Woche in Los Angeles ihre Marke, später dann in Paris. Über die Unterstützung von Kanye sagt die Nachwuchs-Designerin: "Kanye hat sehr großzügig seine Unterstützung angeboten; es ist ihm wirklich wichtig, seine Ressourcen zu teilen und Möglichkeiten für Kreative zu schaffen, damit sie wachsen können und anerkannt werden."

Der Rapper weiß wohl, dass seine Investition sich lohnt: Schloss arbeitete früher schon im Yeezy Womenswear Design-Team und schwärmt von der inspirierenden Atmosphäre.

>> Justin Biebers neue Fashion-Brand erinnert verdächtig an Yeezy

>> Virgil Abloh zeigt von Nike inspirierten Louis-Vuitton-Sneaker

Quelle: Noizz.de