"He just might be a black Bill Gates in the making."

Der Musiker Jay-Z ist dem Magazin "Forbes" zufolge der erste Rapper, der es zum Milliardär geschafft hat. Berechnet worden sei sein Vermögen, indem nicht nur die Einnahmen aus Musik, sondern auch seine Anteile an Spirituosenfirmen und Unternehmen wie Uber addiert worden seien, meldete das Magazin am Montag.

Darüber hinaus besitze der 49-Jährige eine Kunstkollektion und zusammen mit seiner Frau, dem Pop-Superstar Beyoncé, Immobilien. Der Hip-Hop-Star, der Jay-Z laut einer "Forbes"-Liste aus dem vergangenen Jahr am nächsten kommt, ist demnach P. Diddy mit einem geschätzten Vermögen von 820 Millionen Dollar.

Jay-Z, der mit bürgerlichen Namen Shawn Carter heißt, sei damit einer der wenigen Entertainer, die die Milliarden-Schwelle überschritten hätten, meldete das Magazin. Zu diesen zählen laut "Forbes" zudem der "Star Wars"-Schöpfer George Lucas, der Regisseur Steven Spielberg und die Talkerin Oprah Winfrey.

>> Beyoncé und Jay-Z werden für ihr LGBTQ-Engagement ausgezeichnet

>> Beyoncé präsentiert irre Sneaker-Sammlung

jr / dpa

Quelle: Noizz.de