Der Humor ist mindestens genauso dämlich.

Bushido, Shindy, Ali Bumaye und Arafat übernehmen South Park. Die Macher von „Rapland“ bringen Deutschrap in die Welt der Kult-Serie – bescheuerte Sprüche und Blutvergießen inklusive.

„Papa Ari“ und Bushido haben die Ehre, die Serie als Protagonisten der Folge 1 zu eröffnen: „Bushido und die Gang!“ ist der Titel.

Das EGJ-Lager trifft auf auf Hip-Hop-Interviewer Rooz und den Rapper Manuellsen. So viel sei schon mal verraten: Es fließt ordentlich Blut.

Die Charaktere sind gut umgesetzt, Szenekundige erkennen die Rapper sofort. Für einige Gags werden jedoch Vorkenntnisse aus der Deutschrap-Welt vorausgesetzt.

Um niemandem auf die Füße zu treten, setzen die Macher von Rapland sicherheitshalber einen Hinweis in die Beschreibung: „Bitte nicht zu ernst nehmen.

Wir sind gespannt, wen wir in Folge 2 entdecken werden!

Quelle: Noizz.de