In Böhmermanns neuem Deutschrap-Clip ist Justitia „die blinde F*tze mit der Waage“

Teilen
16
Twittern

Der Polizistensohn ist zurück – und gibt Rechtsstaatsfeinden Schelle!

Ja, am Donnerstagabend geht Neo Magazine Royale wieder los. Daran hatte Satiriker Jan Böhmermann am Dienstag mit einem gewohnt aufsehenerregenden Video aufmerksam gemacht, in dem er den seltsamen Trommelauftritt des österreichischen Rechtspopulisten und Vize-Kanzlers HC Strache persiflierte (NOIZZ berichtete).

Jetzt, rechtzeitig zum Show-Auftakt, hat Böhmermann seinen neuen Track veröffentlicht:

POL1Z1STENS0HN feat. Justice – RECHT KOMMT (K.O. in KA)

Der blasse dünne Junge pusht damit nicht nur seine Anti-Gangsterrap-Karriere, die er vor knapp zwei Jahren mit „Ich hab Polizei“ gestartet und mit „Blasserdünnerjunge macht sein Job“ weitergeführt hatte. Er besingt nun nach der Exekutive auch noch die Judikative, also die richterliche Gewalt.

Und wieder macht es großen Spaß, zu sehen und zu hören, wie er es schafft, im Straßenrap eher unübliche Artefakte und Begrifflichkeiten glaubhaft in jenes Genre zu integrieren.

„GG“ (Grundgesetz) klingt plötzlich nach der neuen Benz-Klasse; Gerichtsakten werden im „No Money No Bitches“-Stil arrogant durch die Gegend geworfen. „Karlsruhensohn“ und „Rechtsstaatsfeind Nummer eins“ sind weitere Genre-gerechte Wortschöpfungen.

Und dass Böhmermann bei alledem einen Hoodie mit der Aufschrift „Rule of Law“ und (s)eine „Cop Life“-Jacke trägt, machen das Szenario umso stringenter.

Und erst die Lines.

Die Top 5:

„Diktaturensohn macht Welle, aber ich fahr’ AGB! / Jurasohn gibt Schelle! Attacke, Anwaltarmee!“

„Bigotte Cucks, lutscht doch Cocks bei Alternative! / Ich zerficke euch bareback mit Judikative!“

„Tick, tack, du Primat, Recht kommt langsam und hart! / Recht gewinnt eiskalt wie Stalin Stalingrad!

„Justiz macht die Mucke und zwingt dich zum Dancen. / Pumpt mit der Power von 1000 Indolenzen.“

„Volljuristen fisten dich bei Tisch, verziehen keine Miene / und richten über dich mit Frikadelle in Kantine.“

Schön ist auch der Feature-Auftritt von Justitia, der Göttin des Rechts. Sie nennt sich selbst „die blinde Fotze mit der Waage“ und wartet mit denselben Attributen auf wie immer: leicht bekleidet, Schwert, Waage, Augenbinde.

Auch sie droppt derbe Begriffe und Lines, rappt von „eisernen Justitties“ und „rasier[t] dich mit Schwert“. Und natürlich wird ihre Stimme per Autotune verfremdet.

Alles in allem: Schön, dass Böhmermann wieder da ist!

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen