Es soll sogar schöner sein als das von Beyoncé ...

Ich bin schön, du bist schön, wir alle sind schön – was auch immer schön sein bedeutet. Keiner sollte darüber bestimmen, wie ein Mensch auszusehen hat. Das perfekte Gesicht sieht für jeden anders aus, und manchmal sind es die kleinen Makel, die einen "perfekt" machen. Trotzdem trichtern uns diverse Medien immer wieder ein Idealbild ein – verkörpert von Stars, Models, Influencer, mit denen sich vor allem junge Menschen vergleichen. Das Hauptproblem: Sie sind meistens alle weiß.

Minderheiten, Ausnahmen, werden so selten als Vorbild für Schönheit genommen. So verwundert es nicht, dass gerade ein weißes, amerikanisches Supermodel angeblich das "perfekte Gesicht" hat: Bella Hadid. Dabei ist für viele Sängerin Beyoncé die Queen der Queens. Die "Wissenschaft" sieht das aber anders.

>> Diese Kirche bietet einen Beyoncé-Gottesdienst an

Ein kosmetischer Gesichtschirurg aus London meint, zu wissen, wann ein Mensch schön ist. Julian De Silva beruft sich dabei auf den Goldenen Schnitt. Es ist eine Art Bildkomposition, bei der mit Hilfe von Mathematik Augen- und Nasenposition berechnet wird: Das Verhältnis des Ganzen zu seinem großen Teil soll gleich dem Verhältnis des größeren zum kleinen Teil sein. Klingt ziemlich kompliziert, ist es auch.

Leonardo da Vinci hat den Goldenen Schnitt bei seinem berühmten "Abendmahl" benutzt. Anscheinend muss man dem Chirurg aus London noch erklären, dass unser Gesicht kein Renaissancegemälde ist. Laut seinen Berechnungen hat Bella Hadidi aber ein nahezu perfektes Gesicht und stimmt zu 94,35 Prozent mit dem Goldenen Schnitt überein. Das postete De Silva vor zwei Tagen auf seiner Instagram-Seite. Beyoncé, so der Chirurg, belegt mit 92,44 Prozent nur Platz zwei im Ranking, gefolgt von Amber Heard, Ariana Grande und Cara Delevingne.

>> Die Hadid-Schwestern machen Bücher zu Modestatements

Wer jetzt die Schönste im Land ist, weiß wohl nur der Märchenspiegel aus Schneewitchen. Aber selbst der würde erkennen, dass Bella Hadid wohl etwas an ihrem Gesicht hat machen lassen. Beyonce ist und bleibt für viele die Queen. Ein Idealtyp? Gibt es nicht. 

Quelle: Noizz.de