Auf seinem neuen Album hat Fler den Schwarzen Rapper Jalil als "Sklave" beleidigt. Diese rassistische Aussage hat ein paar Gangstern aus NRW nicht gut geschmeckt. Die haben Flizzy nun in einem Video gedroht und wollen ihn für seine Worte zur Rechenschaft ziehen.

Der Berliner Rapper Fler hatte sich eigentlich gerade erst einen satten Medien-Marathon erarbeitet, den er sich mit körperlicher Gewalt und digitalen Hetzjagden schwer verdient hat: Er verprügelte einen Kameramann und setzte im Internet Kopfgelder auf Frauen aus, die sich gegen seine sexistischen Texte wehrten. Auf seinem neuen Album "Atlantis" hat er sich diesmal für eine Prise Rassismus entscheiden.

Auf dem Song "Mood" beleidigt er den Schwarzen Rapper Jalil als "Sklaven", mit dem er vor wenigen Jahren noch gut befreundet war. Dieser blanke Rassismus hat einigen Jungs der Hell's Angels in NRW inklusive Rapper Manuellsen nicht gut geschmeckt. In einem Video-Statement beleidigten sie Fler, drohten ihm, und erklärten ihm, wieso seine Äußerungen rassistisch und respektlos sind.

>> Fler setzt Kopfgeld auf Frau auf Instagram aus: Polizei schlägt zurück

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hell's Angels vs. Fler: Rassismus und Unhöflichkeiten

"Jeder von uns schlägt dich in 0,8 Sekunden behindert. Wie 'n Joy-Stick – mal nach rechts, mal nach links, vorne, hinten. Ich suche mir das aus, wo du hinfällst", meint einer der Typen. Er habe eine Schwarze Frau, ein Schwarzes Kind und wer Schwarze beleidige, der beleidige auch ihn. Im Video wird das Handy dann von Person zu Person weitergereicht, die Fler nacheinander Ansagen machen. Dabei beziehen sie sich aber nicht nur auf die besagte "Sklaven"-Line, sondern auch auf Aussagen, die er in seinem aktuellen Interview mit "TV-Strassensound" machte.

Angeblich scheint Fler außerdem Mail-Kontakt mit Manuellsen gehabt zu haben und einen Eins-gegen-eins-Kampf mit einem seiner Jungs gefordert zu haben. Nach Darstellung der kampfbereiten Hell's Angels eine leere Ansage. Fler ducke sich, sobald es ernst wird.

In einem neuen Instagram-Post kündigt Fler währenddessen an, besagte rassistische Strophe neu aufnehmen zu wollen. Für Rassismus sei auf seinem Album kein Platz. Aha.

>> Rapper-Wut eskaliert: Fler schlägt auf Kameramann ein

>> Shirin, warum gibst du dich für Flers homophoben Steinzeit-Rap her?

  • Quelle:
  • Noizz.de