Die britische Singer-Songwriterin meldet sich nach fünf Jahren mit einem Bilderrausch zurück.

Wie Messer klingen die Absätze von FKA Twigs, während sie kunstvoll an der Stange tanzt. Man kann jeden einzelnen Muskel erkennen, den die Künstlerin anspannt – und dank derer sie in die Höhe klettert. Dort wird es dann richtig phantasievoll: Ein animierter Drache lässt FKA Twigs tief durch surreale Welten fallen und letztendlich in einen Pool aus Schlamm landen. Am Ende schaut sie pur und unschuldig in die Kamera. So etwa lesen sich die knapp viereinhalb Minuten, mit denen FKA Twigs ihr Comeback feiert.

Der neue Song ist fast schon ungewöhnlich eingängig und erinnert an eine Mischung aus Florence And The Machine und Björk. Letztere ist im Entferntesten auch involviert: Andrew Thomas Huang hat das Meisterwerk zusammen mit FKA Twigs realisiert – ein Künstler, der schon mit Björk an ihren Videos arbeitete.

>> FKA Twigs spricht ungewohnt offen über ihre Erkrankung

Man hat sich ja nie so richtig einigen können, was FKA Twigs jetzt genau macht: Avant-Pop? Electro-R'n'B mit Anspruch? Ist ja eigentlich auch egal, denn bei einer Sache sind sich alle einig: FKA Twigs ist vor allem genial.

Die Künstlerin ist dafür bekannt, stets hart an sich zu arbeiten. Sie produziert ihren sehr eigenen Sound selbst und hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie auch visuell Vordenkerin ist (man erinnere sich nur an die Nike-Kampagne, die sie selbst als Choreographin umgesetzt hat oder aber ihre eigenen Musik-Videos). Seit ihrem vielbeachteten Debüt-Album LP1 sind ganze fünf Jahre vergangen. In dieser Zeit war Tahliah Barnett, so FKA Twigs mit bürgerlichem Namen, aber immer mal mit einzelnen Projekten am Start. Nun kommt aber der nächste große Wurf:

Ihre Single "Cellophane" ist Vorbote zum neuen Album – und auch zu einer künstlerischen Neuorientierung. Wie Barnett unter dem Post erklärt, hat es dieses Mal nicht gereicht, ihr Bestes zu geben. Sie musste alles einreißen und neu aufbauen. Man darf also gespannt sein. Am neuen Song arbeitete sie mit Jeff Kleinman und Michael Uzowuru zusammen – beide haben vor allem mit Frank Ocean an dessen Sound geschraubt. Erste Hinweise auf die neue Platte wird es hoffentlich bald geben: Am 11. und 12. Mai wird FKA Twigs für das Red Bull Music Festival in New York auf der Bühne stehen. Wir sind gespannt.

>> Auch ein bisschen wie FKA Twigs: Bondage in Pastell – Neues Video von Madanii

Quelle: Noizz.de